Château Haut Ballet

Das am Rande Saint Emilions und Pomerols gelegene Weingebiet Fronsac entwickelt sich seit 10 Jahren beständig weiter, die besten Weingüter  Fontenil und Moulin Haut Laroque bewegen sich schon lange im Qualitätsbereich gehobener Cru Bourgeois aus dem Medoc und liegen im Charakter genau zwischen Saint Emilion und Pomerol, eine Spur rustikaler dabei, dafür sehr ausgeprägt in der Frucht. Haut Ballet gehört dem Besitzer von Jean Faure in Saint Emilion, Olivier Decelle. 100% Merlot. Alte Reben zwischen 50 und 70 Jahre alt und 7 Hektar Weinberge auf Muschelkalk. Er gewann Stephane Derenoncourt als Berater, alle Weichen für höchste Qualität sind somit gestellt.

Rotweine

2014 Château Haut Ballet

 

Rebsorten:       90% Merlot

                      10% Cabernet Franc

Reifung:             Barrique

Inhalt:             0,75 l Flasche

Beschreibung:

Der Wein besteht zu 90% aus Merlot und zu 10% aus Cabernet Franc. Diese Rebsortenkombination ist für 2014 eigentlich mit Vorsicht zu genießen, denn die Merlot ist überwiegend nicht so spannend ausgefallen, oft banal. Schauen wir mal, was hier passiert. Schöne Dichte in der Nase zeigend. Schwarzkirsche, Brombeere, Cassis. Aber nicht sehr konzentriert, sondern eher fein, samtig, seidig daherkommend. Auch der Mund dieses Weines zeigt schöne Fülle. Angenehm saftiger Trinkfluss. Nicht der schöne Spannungsbogen wie beim Nachbarn und Konkurrenten Moulin Haut Laroque mit dem höheren Cabernet-Anteil und dem vielleicht noch besseren Terroir, sondern einfach ein leckerer, trinkiger, sehr gelungener Merlot ohne verdünnte Banalität, aber auch ohne große Aufregung. Weit entfernt von den großen Jahren 2009 und 2010, vielleicht auch hinter 2012 zurück oder auf gleicher Höhe. Schöner süffiger, samtig-seidiger Fronsac aus einem mittleren Jahr. Große Trinkfreude. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          92

19,50 €
26,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2014 Château Haut Ballet Magnum

 

Rebsorten:       90% Merlot

                      10% Cabernet Franc

Reifung:             Barrique

Inhalt:             1,50 l Flasche

Beschreibung:

Der Wein besteht zu 90% aus Merlot und zu 10% aus Cabernet Franc. Diese Rebsortenkombination ist für 2014 eigentlich mit Vorsicht zu genießen, denn die Merlot ist überwiegend nicht so spannend ausgefallen, oft banal. Schauen wir mal, was hier passiert. Schöne Dichte in der Nase zeigend. Schwarzkirsche, Brombeere, Cassis. Aber nicht sehr konzentriert, sondern eher fein, samtig, seidig daherkommend. Auch der Mund dieses Weines zeigt schöne Fülle. Angenehm saftiger Trinkfluss. Nicht der schöne Spannungsbogen wie beim Nachbarn und Konkurrenten Moulin Haut Laroque mit dem höheren Cabernet-Anteil und dem vielleicht noch besseren Terroir, sondern einfach ein leckerer, trinkiger, sehr gelungener Merlot ohne verdünnte Banalität, aber auch ohne große Aufregung. Weit entfernt von den großen Jahren 2009 und 2010, vielleicht auch hinter 2012 zurück oder auf gleicher Höhe. Schöner süffiger, samtig-seidiger Fronsac aus einem mittleren Jahr. Große Trinkfreude. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          92

40,95 €
27,30 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Château Haut Ballet

 

Rebsorten:       100% Merlot

Reifung:             Barrique

Inhalt:             0,75 l Flasche

Beschreibung:

Nur 9 Hektar 40-jährige Reben, 6.200 Stück je Hektar dicht gepflanzt, 30 hl/ha Ertrag. 100% Merlot, davon 50% in großen 500l-Fässern ausgebaut, der Rest im Zementtank. Die Merlots wurden komplett bis zum 6. Oktober geerntet, also vor den Regenfällen. Die Begünstigung der frühreifen Terroirs und der frühreifen Merlot auf der rechten Ufer-Seite wird deutlich. Komplett auf Muschelkalk gewachsen. Schwarzer Wein, würzig tiefe Nase, schwarze Kirsche, Sanddorn, Hagebutte. In der Nase auch Schlehe, ein Hauch Cassis und Brombeere. Orangenschale und ein Hauch Mango. Füllig, cremiger Mund, auch hier wie in der Nase schwarze Kirsche als erster Eindruck. Dunkle Erde, butterweich, cremig, schmelzig, extrem lecker. Dunkle Milchschokolade, belgische Pralinen. Alle Aromen in einem ätherischen Schwebezustand. Fein und doch dicht und tief ohne jemals hart zu sein. Es ist kein Powerwein, sondern ein samtig dichter, extrem leckerer, vollmundiger Beerensaft. Im Finale kommt ein guter Hauch salzige Mineralität mit roter Johannisbeere dazu, die große Frische ausstrahlt. Eine leichte Erinnerung an die junge Trinkbarkeit der 1982er, die auch diesen etwas leichteren, sehr fruchtigen Stil aufwiesen mit dem ganz leichten Hauch von Peperoni. Haut Ballet ist, wie schon in den letzten Jahren, in Fronsac ziemlich vorne, teilt sich den ersten Platz mit Moulin Haut Laroque, wenngleich alles natürlich nicht auf dem Niveau von 2009 und 2010. Aber der Wein macht unglaublich Freude und wird die ersten 10-15 Jahre seines Lebens extrem genussvoll zu trinken sein. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          92

22,50 €
30,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Château Haut Ballet Magnum

 

Rebsorten:       100% Merlot

Reifung:              Barrique

Inhalt:             1,50 l Flasche

Beschreibung:

Nur 9 Hektar, 40-jährige Reben, 6.200 Stück je Hektar dicht gepflanzt, 30 hl/ha Ertrag. 100% Merlot, davon 50% in großen 500l-Fässern ausgebaut, der Rest im Zementtank. Die Merlots wurden komplett bis zum 6. Oktober geerntet, also vor den Regenfällen. Die Begünstigung der frühreifen Terroirs und der frühreifen Merlot auf der rechten Ufer-Seite wird deutlich. Komplett auf Muschelkalk gewachsen. Schwarzer Wein, würzig tiefe Nase, schwarze Kirsche, Sanddorn, Hagebutte. In der Nase auch Schlehe, ein Hauch Cassis und Brombeere. Orangenschale und ein Hauch Mango. Füllig, cremiger Mund, auch hier wie in der Nase schwarze Kirsche als erster Eindruck. Dunkle Erde, butterweich, cremig, schmelzig, extrem lecker. Dunkle Milchschokolade, belgische Pralinen. Alle Aromen in einem ätherischen Schwebezustand. Fein und doch dicht und tief ohne jemals hart zu sein. Es ist kein Powerwein, sondern ein samtig dichter, extrem leckerer, vollmundiger Beerensaft. Im Finale kommt ein guter Hauch salzige Mineralität mit roter Johannisbeere dazu, die große Frische ausstrahlt. Eine leichte Erinnerung an die junge Trinkbarkeit der 1982er, die auch diesen etwas leichteren, sehr fruchtigen Stil aufwiesen mit dem ganz leichten Hauch von Peperoni. Haut Ballet ist, wie schon in den letzten Jahren, in Fronsac ziemlich vorne, teilt sich den ersten Platz mit Moulin Haut Laroque, wenngleich alles natürlich nicht auf dem Niveau von 2009 und 2010. Aber der Wein macht unglaublich Freude und wird die ersten 10-15 Jahre seines Lebens extrem genussvoll zu trinken sein. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          92

44,95 €
29,97 € / L
In den Warenkorb
  • 2 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Château Haut Ballet

 

Rebsorten:       100% Merlot

Reifung:             Barrique

Inhalt:             0,75 l Flasche

Beschreibung:

Das kleine Fronsac-Weingut vor den Toren Saint Emilions gehört Olivier Decelle von Jean Faure und besteht aus 100% Merlot-Reben. Der Wein steht komplett auf Kalkstein mit überwiegendem Anteil Muschelkalk, ein Boden, der bekanntermaßen die größte Eleganz für die Merlot ergibt. Dichte, harmonisch schwarzfruchtige Nase. Hier haben wir Brombeere und Cassis, aber keineswegs süß. Sehr fein, schwebend. Feine Schokolade darunter, eine kleine Spur Röstaromatik und provenzalische Kräuter. Im Mund, verglichen mit anderen bisher probierten Fronsacs wie Moulin Haut Laroque und Fontenil, deutlich harmonischer und balancierter. Fast rotfruchtige Elemente. Rote Kirsche, schwarze Kirsche, Sauerkirsche, dann wieder ein wenig Cassis und Brombeere. Zeigt Harmonie und tolle Frische. Salzige Mineralität. Das ganze mit einer schönen Fülle, jedoch ohne jede fette Üppigkeit. Natürlich nicht die kraftvolle Grandiosität von 2009 oder von 2010, aber ein unglaublich feiner, stimmiger, harmonischer Fronsac mit schöner aromatischer Tiefe und seidigem Trinkfluss. Der klar beste Wein Fronsacs. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          93

19,95 €
26,60 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2010 Château Haut Ballet

 

Rebsorten:       100% Merlot

Reifung:             Barrique

Inhalt:             0,75 l Flasche

Beschreibung:

Weingut von Olivier Decelle, dem auch Haut Maurac im Haut-Medoc, sowie Jean Faure in St. Emilion gehören. Auf Muschelkalk gewachsene alte Reben. Grandioses Terroir mit 100% Merlot. Gepflanzt mit 9.000 Stöcken pro Hektar, sehr dicht. Sehr respektvolle Extraktion. Kein Überpumpen, keine Presse, alles im natürlichen Fluss und in reiner Handarbeit. Späte Lese, aber keinerlei Überreife und wie alle großen Weine des Jahres, sehr zurückhaltende Arbeit bei der Kellerarbeit. Sehr dunkle Nase, extrem dicht. Ein Hauch Amarenakirsche, Kirschlikör, Brombeere, Cassis, dunkel und süß, hocharomatisch, fein, Rasse zeigend. Süße Schwarzkirschkonfitüre, dann obsiegt die süße Brombeere. Etwas Lakritze, dunkle kubanische Tabake. Sehr fein, hocharomatisch. Im Mund deutlich zur schwarzen Kirsche tendierend, süße Maulbeere und rassige Johannisbeere, Veilchen, ein Hauch süße Blaubeere, etwas Teer. Viel Rasse, tolle Säure, die sich lang durchzieht. Grandioses Finale. Immer auf der süßen Frucht bleibend. Extrem lecker. Immenses butterweiches Tannin. Großer Fronsac. Noch besser als der sensationelle 2009er und vielleicht der beste Fronsac, den ich bisher probiert habe. Super Wein. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          94 

23,95 €
31,93 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2009 Château Haut Ballet

 

Rebsorten:       100% Merlot

Reifung:              Barrique

Inhalt:              0,75 l Flasche

Beschreibung:

Schwarzrot. Enorm tiefe und volle Schwarzkirschen-Nase mit Amarena, rassig frisch und doch sehr wuchtig, charmant mit einem Hauch Kalifornien rüberkommend. Cassis und rote Johannisbeere folgen mit Sauerkirsche im zweiten Akt, auch eine Spur Rosenblätter und Walderdbeere, aber Nutella und süße schwarze Frucht dominiert klar. Eisen und Mineralität, Steinmehl und dominikanischer Tabak. Unerwartet feiner Mund dann, sehr fein und frisch, Kirsche und Zwetschge, sehr mineralisch mit Eisen und Jod, etwas piemontesisch, dann macht er auf, schwebende Eleganz auf seidigem Tanninteppich und immer wieder diese in Fronsac eher ungewohnte und traumhafte Mineralität, der Muschelkalk und die tiefen, alten Reben machen es möglich. Der Wein erinnert an Vosne Romanee in Burgund. Ich hatte dreimal Gelegenheit, den Wein im Reigen anderer Fronsac nach zu probieren. Fontenil steht allein oben, mit Moulin Haut Laroque auf den Fersen, aber Haut Ballet gefiel mir deutlich besser als der sehr schöne, aber etwas zu einfach geratene Villars und klar besser als die etwas überreifen und unbalancierten Vieille Cure, Dalem und Trois Croix. Haut Ballet ist eine tolle Entdeckung für echt kleines Geld, das macht noch mehr Spaß! H. Lobenberg

Preis/Genuss:          93 

25,50 €
34,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer