Château Malescot St. Exupery / 3éme Cru

Chateau Malescot St. Exupery ist seit den 50er Jahren im Besitz der Familie Zuger. Die 23,5 Hektar Rebfläche sind mit 50% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 10% Cabernet Franc und 5% Petit Verdot bestockt. Die 2-10 m dicke Kiesschicht bildet eine perfekte natürliche Drainage. Seit 2003 ist das von Michel Rolland betreute Edel-Weingut in der Vinifikation „state of the art“. Malescot ist mit seinem extrem modernen Stil und der immensen Frucht auf dem Weg in die Oberliga der Appellation, stilistisch eine Kombination aus Chateau Palmer und Kalifornien.

Rotwein

2012 Château Malescot St. Exupery

 

Rebsorten:      58% Cabernet Sauvignon

                     30 % Merlot

                      8% Cabernet Franc

                      4% Petit Verdot

Reifung:              Barrique

Inhalt:              0,75 l Flasche

Beschreibung:

 

Preis/Genuss:        94

51,95 €
69,27 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Château Malescot St. Exupery

 

Rebsorten:      58% Cabernet Sauvignon

                     30 % Merlot

                      8% Cabernet Franc

                      4% Petit Verdot

Reifung:             Barrique

Inhalt:              0,75 l Flasche

Beschreibung:

Seit Jahren eines der modernsten, also extrahiertesten und am massivsten mit Holz behandelten Chateaus in der Appellation Margaux. Mit dem Versuch Lascombes zu überholen und Rauzan Segla zu erreichen leider auch in diesem Jahr starke Extraktion, aber so gerade noch nicht zu viel gemacht. Zumindest die Nase zeigt dichte schwarze Kirsche, Cassis und Brombeere ohne zu viel Süße. Bleibt fein, Zwetschge, gute Harmonie. Im Mund geht es dann schon heftiger zur Sache. Hier deutlich extrahiert. Bitterstoffe, Holzkohle von zu viel neuem Holz. Die ahnbar schöne Frucht und Eleganz wird durch das Extrakt deutlich überdeckt. Weniger wäre mehr gewesen. Sicherlich ein eindrucksvoller Wein. Aber ob die Harmonie des Rauzan Segla in diesem Jahr erreicht werden kann scheint mir mehr als fraglich. Sicherlich ein eindrucksvoller Wein, aber für mich nicht in die allererste Reihe der Appellation gehörend. H. Lobenberg

Preis/Genuss:        94

49,95 €
66,60 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2010 Château Malescot St. Exupery

 

Rebsorten:      58% Cabernet Sauvignon

                     30 % Merlot

                      8% Cabernet Franc

                      4% Petit Verdot

Reifung:             Barrique

Inhalt:              0,75 l Flasche

Beschreibung:

Schwarz mit schönem roten Rand, sehr glänzend. Hocharomatische Nase. Viel dunkle, reife rote Frucht. Zwetschge, Zwetschgenschale, Waldhimbeere und Walderdbeere. Dann kommt süße Maulbeere und Schwarzkirsche, dann rote Kirsche und Cranberry, sehr spannend. Duftig, fein, rassig, voluminös. Die Nase liegt irgendwo zwischen dichtem fetten Burgund und Barolo von Voerzio. Macht ungemein viel Freude. Sehr rassiger Mund. Im Antrunk tolle Säure, extrem geschliffenes und überaus poliertes Tannin. Immense Länge. Der Wein hat von allem viel, und doch ist er so frisch und elegant, dass er fast schlank erscheint. Insgesamt könnte man denken, dass Malescot für ein Riesenjahr ein wenig das Fleisch und das Volumen in der Mitte fehlt? Das täuscht jedoch, denn die besten Chateaux dieses Jahres haben es geschafft reine Finesse auf die Flasche zu bringen. Der Nachhall ist immens und die wahnsinnig intensiven, völlig polierten Tannine kommen wieder hoch, zusammen mit der Frische. Unterhalb von Margaux und Palmer wohl zusammen mit Rauzan Segla und knapp vor Giscours und Clos des Quatre Vents der beste Margaux. H. Lobenberg

Preis/Genuss:        97

109,00 €
145,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2010 Château Malescot St. Exupery Magnum

 

Rebsorten:      58% Cabernet Sauvignon

                     30 % Merlot

                      8% Cabernet Franc

                      4% Petit Verdot

Reifung:             Barrique

Inhalt:              1,50 l Flasche

Beschreibung:

Schwarz mit schönem roten Rand, sehr glänzend. Hocharomatische Nase. Viel dunkle, reife rote Frucht. Zwetschge, Zwetschgenschale, Waldhimbeere und Walderdbeere. Dann kommt süße Maulbeere und Schwarzkirsche, dann rote Kirsche und Cranberry, sehr spannend. Duftig, fein, rassig, voluminös. Die Nase liegt irgendwo zwischen dichtem fetten Burgund und Barolo von Voerzio. Macht ungemein viel Freude. Sehr rassiger Mund. Im Antrunk tolle Säure, extrem geschliffenes und überaus poliertes Tannin. Immense Länge. Der Wein hat von allem viel, und doch ist er so frisch und elegant, dass er fast schlank erscheint. Insgesamt könnte man denken, dass Malescot für ein Riesenjahr ein wenig das Fleisch und das Volumen in der Mitte fehlt? Das täuscht jedoch, denn die besten Chateaux dieses Jahres haben es geschafft reine Finesse auf die Flasche zu bringen. Der Nachhall ist immens und die wahnsinnig intensiven, völlig polierten Tannine kommen wieder hoch, zusammen mit der Frische. Unterhalb von Margaux und Palmer wohl zusammen mit Rauzan Segla und knapp vor Giscours und Clos des Quatre Vents der beste Margaux. H. Lobenberg

Preis/Genuss:        97

226,00 €
150,67 € / L
In den Warenkorb
  • 2 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer