Bordeaux/AC Moulis

Die kleine und geschichtsträchtige Appellation Moulis-en-Médoc hinterlässt in den Herzen von Weinliebhabern einen unvergesslichen Eindruck. Der Name Moulis geht auf die große Zahl an Mühlen zurück, die früher auf dem Gebiet der Appellation zu finden waren. Sie lagen vor allem an den kleinen Flussläufen, die die Region bis zur Gironde Mündung hin durchziehen und eine gute Wasserregulierung der Untergründe sicherstellen. Die Natur bot hier mit ihren trockenen Böden hervorragende Bedingungen für das Betreiben von Mühlen und den sich später entwickelnden Weinbau. Die kargen, kühlen und von einigen Sümpfen durchsetzten Böden eigneten sich besonders gut für den Roggenanbau, so dass die widerstandsfähige Getreideart in großen Teilen der Region angebaut wurde und ganz nebenbei zum Entstehen eines Terroirs von erstklassiger Qualität beitrug. Auch wenn einigen die AC Moulis zu abgelegen erscheinen mag, verfügt sie über eine ganz besondere Lage inmitten des Médoc. Sie ist nicht weit entfernt, liegt aber gleichzeitig abseits der großen Verkehrswege und fällt nicht auf. So werden auf einfache und angenehme Art die natürliche Atmosphäre und Lebensart der Appellation aufrechterhalten. Da sich hier nur selten die in Mündungsnähe so typischen Nebel bilden, weisen die Reben einen optimalen Gesundheitszustand auf, die Traubenfäule ist hier praktisch unbekannt.

Im Clubhaus vorrätig