Château Le Pin

Das Weingut umfasste bis 1979 nur einen einzigen Hektar. Nach dem Tod von Madame Loubie wurde es von der Familie Thienpont, denen auch das benachbarte Vieux Château Certan gehört, erworben. 1984 wurden weitere 0,3 Hektar dazugekauft, und 1985 wuchs das Gut um noch mal 0,65 Hektar. Anstatt die Weinberge dem Vieux Château Certan hinzuzufügen, beschlossen die neuen Besitzer, aus dem „Le Pin“ einen neuen Spitzenwein zu machen. Genau wie beim Vorbild Château Pétrus wurde auf die Bezeichnung Château auf dem Etikett verzichtet. In der Tat gelang es innerhalb weniger Jahre, Le Pin in der Spitzengruppe von Pomerol zu etablieren. Mit dem Ansatz, auf einem winzigen Gut mit kompromissloser Konsequenz einen herausragenden neuen Wein zu schaffen, wurde Le Pin zum ersten Garagenwein von Bordeaux. Der „Le Pin“ gehört zu den teuersten Rotweinen der Welt. Leider ist dieser Wein aber auch sehr rar. Auf dem 2 Hektar kleinen Gut werden höchstens 8.000 Flaschen pro Jahr erzeugt.

Rotwein

2007 Château Le Pin

 

Rebsorten:          92% Merlot

                            8% Cabernet Franc

Reifung:                Barrique 

Inhalt:                    0,75 l Flasche

Preis/Liter:            1373,33 Euro

1.030,00 €
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft