Château Plince

Das Weingut gehört zur Gruppe von Christian Moueix und wird dementsprechend hervorragend bewirtschaftet. Die Lese erfolgt bei reifer, aber keinesfalls über reifer Frucht. Die Weine sind vollmundig, fruchtig und frisch, die dunklen Beerentöne werden durch rote Früchte ergänzt, der Wein besticht durch seine Finesse und Feinheit und hat, durchaus gewollt, burgundische Anklänge.

Rotwein

2011 Château Plince

 

Rebsorten:           85% Merlot

                        15% Cabernet Franc

Reifung:                Barrique 

Inhalt:                   0,75 l Flasche

Beschreibung:

Ein weiteres Weingut aus dem Hause Moueix und seit Jahren ziemlich auf dem gleichen Level wie Lafleur Gazin, der ebenfalls von Moueix vinifiziert wird. Beide Weine sind zarte Tänzer mit grandiosem Spaßfaktor und hochinteressanter Preisfindung für die Appellation Pomerol. Der Lafleur Gazin vielleicht noch ein wenig feiner, der Plince etwas kraftvoller. Sehr dichte Aromatik in der Nase. Viel reife Walderdbeere, Waldhimbeere, ein wenig Cassis, Espresso, hocharomatisch. Intensiv mit feiner, aber deutlicher Dichte. Ziemlich kraftvoller Mund für 2011 in dieser Ausprägung. Fast nicht erwartet: fleischig, kraftvoll fruchtig, mit Kirsche und Brombeere, das Ganze mit Druck und samtigem präsentem Tannin. Insgesamt ein unerwartet wuchtiger Pomerol, wenn gleich nicht von der extrem maskulinen Dichte eines Bourgneuf, aber doch in der Kraft dem Lafleur Gazin klar überlegen, der aber seinerseits durch seine extreme Zartheit besticht. Das ist nun reine Geschmacksfrage. Da beide Weine auf einem ähnlichen Preislevel zu finden sind, sollte der Genießer selbst abwägen, ob er den femininen Lafleur Gazin oder den etwas kraftvolleren, dichteren und maskulineren Plince vorzieht. Beides sind fantastische Weine für diese akzeptable Preisstellung im Markt.

Preis/Genuss:        92+

30,95 €
41,27 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft