Château Le Boscq / Cru Bourgeois

Chateau Le Boscq gehört zu den großen Klassikern der Appellation. Das majestätische Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert liegt allein auf einer kiesigen Kuppe und blickt auf der einen Seite auf die Weinberge und auf der anderen auf die Flussmündung. Die Union Francaise de Gestion erwarb das Chateau 1995 und verpachtete es an das Weinhandelshaus Dourthe. Jean-Marie Chadronnier, der Präsident von Dourthe, startete sofort ein umfangreiches Programm. Seither erfolgt die Weinlese gestaffelt und natürlich per Hand, die alten Holzfässer wurden für die Gärung durch kleinere Inoxtanks ersetzt, neue Barriques für den Ausbau angeschafft und die Selektion verschärft.

Rotwein

2014 Château Le Boscq

 

Rebsorten:           50% Cabernet Sauvignon

                            30% Merlot

                            10% Cabernet Franc

                            10% Petit Verdot

Reifung:                Barrique 

Inhalt:                   0,75 l Flasche

Beschreibung:

Cru Bourgeois aus St. Estephe im Besitz der Dourthe-Gruppe, nunmehr Champagnerhaus Thienot. Die Pflanzdichte auf Le Boscq liegt bei nahezu 10.000 Stöcken pro Hektar, entsprechend gering der Ertrag pro Pflanze, zwischen 600-700 g. Nur 17 ha Rebland in bester Lage St. Estephes. Extreme Auslese während der grünen und pinken Ernte im Juli und August. Der Verbleib des Saftes auf der Schale war weit länger als einen Monat. Das reduziert noch einmal deutlich die Bitterstoffe. Die Entrappung fand auf Rütteltischen statt, um möglichst wenig grüne Elemente in die Maische zu bekommen, der Ausbau und der Säureabbau im kleinen Fass. Der Ultrafeinheit und Frische von Phelan muss dieses superfeine, schwarzkirschige Konzentrat sich nur zähneknirschend beugen. Dicht, sooo lecker und lang, alles ist da. Frische, Würze, Minze, Veilchen, Eukalyptus, Cassis, Kirsche, Salz, Mineralität, Feuerstein. Das ist superber Stoff auf dem Level des 2010ers. Immense Anstrengung und grandiose Weinbergsarbeit macht sich hier bezahlt.

Preis/Genuss:        93+

24,50 €
32,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Château Le Boscq

 

Rebsorten:           50% Cabernet Sauvignon

                            30% Merlot

                            10% Cabernet Franc

                            10% Petit Verdot

Reifung:                Barrique 

Inhalt:                   0,75 l Flasche

Beschreibung:

Seit der Übernahme durch die Familie Thienot aus der Champagne und den entsprechenden Investitionen in die Qualität boomt es hier. Schöne Röstnase. Kaffee, Kakao, schwarze Früchte, schwarze Kirsche, Erde. Dann kommt Brombeere, darunter schwarze Johannisbeere. Schöne Süße, sehr lang sehr rassig. Hat tolle Spannung. Eingekochte Frucht. Das Ganze immer auf der Finesse- und Rasseseite bleibend. Spannungsgeladener, rassiger Mund. Tolle Säure, die sich durchzieht. Satte Schwarzkirsche dominiert das Geschmacksbild, ein wenig rote Kirsche darunter. Dunkle, nicht zu süße Brombeere. Rasse bis zum Ende. Extrem lang. Ungewöhnlich, fast ein großer Wein. Vielleicht nicht ganz die Rasse eines Phelan Segur, aber nicht weit dahinter. Dafür nach Lilian Ladoys und Domeyne im letzen Jahr die absolute Sensation Saint Estephes im Preis-Leistungs-Verhältnis. Hoffentlich bleibt das so.

Preis/Genuss:        93

22,95 €
30,60 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2010 Château Le Boscq

 

Rebsorten:           50% Cabernet Sauvignon

                            30% Merlot

                            10% Cabernet Franc

                            10% Petit Verdot

Reifung:                Barrique 

Inhalt:                   0,75 l Flasche

Beschreibung:

Seit der Übernahme durch die Familie Thienot aus der Champagne und den entsprechenden Investitionen in die Qualität boomt es hier. Schöne Röstnase. Kaffee, Kakao, schwarze Früchte, schwarze Kirsche, Erde. Dann kommt Brombeere, darunter schwarze Johannisbeere. Schöne Süße, sehr lang sehr rassig. Hat tolle Spannung. Eingekochte Frucht. Das Ganze immer auf der Finesse- und Rasseseite bleibend. Spannungsgeladener, rassiger Mund. Tolle Säure, die sich durchzieht. Satte Schwarzkirsche dominiert das Geschmacksbild, ein wenig rote Kirsche darunter. Dunkle, nicht zu süße Brombeere. Rasse bis zum Ende. Extrem lang. Ungewöhnlich, fast ein großer Wein. Vielleicht nicht ganz die Rasse eines Phelan Segur, aber nicht weit dahinter. Dafür nach Lilian Ladoys und Domeyne im letzen Jahr die absolute Sensation Saint Estephes im Preis-Leistungs-Verhältnis. Hoffentlich bleibt das so.

Preis/Genuss:        93

35,50 €
47,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer