Côtes du Rhône / Gigondas

Gigondas ist ein Ort im südfranzösischen Département Vaucluse und ein Weinbaugebiet der südlichen Rhône am Fuße der Bergkette Dentelles de Montmirail. Gigondas ist bekannt für hochwertige Rot- und Roséweine. Lange Zeit fehlte dem Wein ein guter Fürsprecher, so dass der Gigondas bis Mitte der 60er Jahre als einfacher Côtes-du-Rhône Wein verkauft wurde. 1966 errang der Wein den Status der Côtes-du-Rhône-Villages und 1971 die eigene Appellation d'Origine Contrôlée Gigondas AOC. Die Rebfläche erstreckt sich auf 1244 Hektar. Die Weine sind einem guten roten Châteauneuf-du-Pape recht ähnlich. Sie sind alkoholreich und können gut altern. Spitzenweine können ohne weiteres 10 Jahre und mehr gelagert werden. Der Gigondas ist früher trinkreif als sein großer Bruder und zählt auch zu den großen französischen Rotweinen. Der Name Gigondas leitet sich vom lateinischen Jucunditas «Freude oder Wohlbefinden » ab.