Domaine Guillaume Gros

Wenn einer der Topsommeliers Frankreichs und Europas seine großartige Karriere aufgibt, um dafür im Lubéron Wein zu machen, dann muss er ein bisschen verrückt sein. Genau dies ist Guillaume Gros im allerbesten Sinne: ein Weinverrückter. Ein urwüchsiger Typ, der genau in die hügelige Landschaft des Lubéron mit seinen verwachsenden Wäldern, Schluchten und Tälern hineingehört. Charakteristisch und unangepasst. Das ist sicherlich auch ein Teil des großen Erfolges seiner Weine. Er gründete 2001 in seiner Heimatregion die kleine Domaine in dem charmanten Dorf Maubec, seinem Geburtsort. Es ist auch ein Zurück zu den familiären Traditionen, denn schon sein Urgroßvater baute bis 1959 hier in der Gegend Wein an und es gab noch einige wenige Weinberge. In den Jahren zuvor, noch als Sommelier, absolvierte er Praktika bei den besten Winzern Frankreichs, u.a. Santa Duc und Janasse sind sicher Referenzen. Dabei reifte immer mehr der Wunsch, selbst Weine zu produzieren. Irgendwann nahm er allen Mut zusammen und fing an, mit Verve und großem Wissen, praktisch aus dem Nichts, fantastische Weine zu vinifizieren. Guillaume Gros kaufte weitere hochklassige Parzellen an den Nordhängen der Côtes du Lubéron mit einer Gesamtgröße von momentan 8,11 Hektar, ein weiterer Hektar wird noch bepflanzt. Alle Parzellen haben eine andere Bodenbeschaffenheit und Sonneneinstrahlung; ein eigenes Mikroklima. Ein bisschen erinnert die Struktur an die des Gigondas. Alle Parzellen haben hohe Temperaturunterschiede von Tag und Nacht, was dem Wein eine schöne Komplexität und Frucht bringt, aber eben auch genügend Frische. Guillaume Gros hat es binnen kürzester Zeit geschafft, Weine der Spitzenklasse herzustellen. Vor ein paar Jahren noch ein Insidertipp, ist er heute wohl der bescheidene Star im Lubéron und auf Nachfrage geadelt von Michel Tardieu: „Ich kenne keinen besseren im Lubéron!“ Probieren Sie es selbst aus.

Rotwein

2012 Luberon Domaine Gros, Guillaume Gros

 

Rebsorten:          50% Grenache

                            25% Syrah

                            20% Carignan

                            5% Mourvedre  

Reifung:               Holzfaß/Zementtank

Inhalt:                  0,75 l Flasche

Beschreibung:

Sehr offene, rotfruchtige Nase, viel Kirsche, Himbeere, schöne würzige Garrigue-Noten darunter, sehr verspielt. Der Mund dann mit deutlich mehr Grip, fast schon ein bisschen wie ein Rhonewein, ein kräftiger Rasteau, aber ohne die Härte der Tannine, sondern butterweich, sanft und ganz verspielt. Erdbeere, Himbeere, rote Kirsche, Sauerkirsche. Das Ganze aber schwingend mit extrem seidigem Tannin und wunderschönem Trinkfluss, süffig vom ersten Moment an und hintergründig komplex und sexy. Das macht richtig Spaß. Großes Kino für kleines Geld! Verblüffend! H. Lobenberg

Preis/Genuss:         93+

16,50 €
22,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Lieu-dit Les Biguieres, Guillaume Gros

 

Rebsorten:          34% Grenache

                            33% Syrah

                            33% Carignan 

Reifung:               48 Monate Holzfaß

                             20 Monate Zementtank

Inhalt:                  0,75 l Flasche

Beschreibung:

Das Ganze in einem single vineyard, also Lieu-Dit, das ist eine einzelne, ganz genau definierte Lage. Die Carignan dominiert die Nase komplett, wir haben hier diese extreme Würze, wie wir es bei ganz alten Weinen, bei Weinen aus ganz alten Stöcken im Priorat haben. Wir haben hier verbranntes Holz, geflämmtes Fleisch, aber so eine tiefe, erdige Würze aus dem Untergrund. Eine Freude das zu riechen. Maulbeere, Wacholder, Holunder, viel Holunder, Lakritze, Veilchen, das Ganze ist eingekocht und eingedampft. Der Mund greift diese extreme Würze, diese Garrigue-Würzigkeit auf. Die Augen ziehen sich zusammen und trotzdem ist das Ganze unglaublich fein. Ein würziges Erlebnis in tiefer, profunder Frucht aus schwarzen Beeren und großer Länge. Das Ganze in Feinheit maskulin und trotzdem erotisch, üppig und erstaunlicher Weise überhaupt nicht fett. Das macht viel Freude. H. Lobenberg

Preis/Genuss:    96

26,50 €
35,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Lieu-dit Les Biguieres, Guillaume Gros

 

Rebsorten:          34% Carignan

                            33% Syrah

                            33% Grenache  

Reifung:               48 Monate Holzfaß

                             20 Monate Zementtank

Inhalt:                  0,75 l Flasche

Beschreibung:

Der „Les Biguieres“ ist der ungleiche Bruder vom „l’Ara“, aber eben eindeutig aus gleichem Hause. Beide Weine heben Ihr Terroir deutlich hervor. Die Reben, vor allem die alten Carignan aus dem Jahre 1918, wurzeln tief im Kalkstein. Sie bringen dadurch eine erstaunliche Komplexität in den Wein und machen ihn zum kühlsten und rotfruchtigsten der Domaine. In seiner eleganten und finessereichen Art erinnert der Biguieres schon fast an das Burgund. Die Rebsorten sind je zu einem Drittel Grenache, Carignan und Syrah. Alles Handarbeit, alles biodynamisch, aber ohne Zertifikat - bis jetzt. Ausbau im Fuder für ein Jahr und für etwa 20 Monate im Beton. Die Abfüllung selbstredend ohne Filtration oder Schönung. Dieser Wein bringt die ganze Palette der Garrigues-Aromen und den Duft feinster Himbeeren. Dazu rote Kirschen und ein Hauch Süßholz. Im Mund kraftvoll, hedonistisch reichhaltig, aber immer ausgeglichen. Tolles Tannin mit passender Säure im Einklang. In der Nase noch rotfruchtig wirkend, kann er seine Rebsortenzusammensetzung im Mund nicht verstecken. Schwarze Kirsche, Pflaume und Lakritz im Kräutermantel. Der Wein hat eine wahnsinnig starke Präsenz. Am Ende wird er durch die Mineralität wieder auf Spur gebracht und zeigt ungemeine Länge. Fantastisch. H. Lobenberg

Preis/Genuss:    96

25,50 €
34,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Coteau d´la Ara, Guillaume Gros

 

Rebsorten:          45% Grenache

                            45% Mourvedre

                            10% Syrah  

Reifung:               Holzfaß/Zementtank

Inhalt:                  0,75 l Flasche

Beschreibung:

Ein winziger Weinberg von 1,5 Hektar, 30 Jahre alte Reben, biologisch bearbeiteter Weinberg, spontan vergoren im Holzfuder. Dann ein Jahr im österreichischen Halbstück, ungetoastetes Stockinger, ohne flämmen hergestellt und anschließend 2 weitere Jahre im Zement. Diese Einzellage besteht aus drei kleinen Plots nebeneinander, je gleiche Größe mit 0,5 Hektar Syrah und Mourvèdre und Grenache. Winzige Produktion der Auslese daraus, der Überschuss geht in den Domaine-Wein. Anders als die Einzellage Biguieres ist dieser Wein, der ganz ohne Carignan auskommt, ultrafein. Die Mourvèdre läuft zu einer fast bandolhaften Finesse auf. Das Ganze erinnert fast ein bisschen an einen Merlot aus Pomerol. Wunderschöne schwarze Kirsche, sehr poliert, sehr fein. Das Ganze schwingt, und im Gegensatz zum Domaine-Wein und zur anderen Lage, ist das hier ganz großes feines Kino. Erst im Mund kommen dann auch die Opulenz und die Fülle. Wir bleiben trotzdem auf der schwarzen Kirsche und kriegen darunter ein bisschen Schattenmorelle, Sauerkirsche, aber die Schwarzkirsche dominiert. Ganz leichter Hauch von süßer Maulbeere dazu, der Wein wird opulenter, wird dichter, endet in einem langen, salzigen Schwarzkirschenfinale mit wunderbarer Frische und Säure. Das ist ein großer Wein in unendlicher Feinheit und deutlich feiner als alles andere, was ich hier probiert habe. Das macht Spaß und ist ein tänzelnder Wein, reichhaltig und trotzdem zart und schwingend. Für mich eine neue Dimension der Feinheit und Finesse in Luberon. Nicht umsonst schickte Michel Tardieu mich dereinst hierhin mit den Worten: Guillaume Gros ist der einzige Weltklasse-Winzer in Luberon. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         96

26,50 €
35,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer