Salon

Gegründet wurde das Haus 1911 von Eugène Aimé Salon und zwar für den Eigengebrauch und als Geschenke für seine nächsten Freunde. Erst 1920 wurde dann das kommerzielle Maison Champagne SALON ins Leben gerufen. Doch im 20. Jahrhundert wurden lediglich 37 Jahrgänge für so excellent befunden, dass sie auf die Flasche gefüllt wurden. Seit 1988 gehört das Haus zur Groupe Laurent Perrier. Wie zu Beginn Aimé Salon, werden auch heute noch die gleichen Qualitätsmassstäbe angewandt. Max Longis, der verantwortliche Kellermeister wacht darüber, dass bei Salon nicht vom traditionellen Stil abgewichen wird. So wir beispielsweise die gesetzlich vorbestimmte Mindest-Lagerzeit von drei Jahren für Jahrgangs-Champagner deutlich übertroffen. In der Regel kommt der «S» Clos de Mesnil erst nach zehn Jahren in den Handel, was natürlich entsprechende Lagerkapazitäten voraussetzt und eine hohe Kapitalbindung für das Mutterhaus bedeutet. Die Produktionsmenge beträgt nur rund 30.000 Flaschen. Der Wein stammt aus einer einzigen Lage, dem Clos Mesnil sur Ogier, er wird aus einer einzigen Rebsorte, dem Chardonnay vinifiziert, und er ist immer ein Jahrgangs-Champagner aus ausschliesslich hervorragenden Jahren. Durch diese Qualitätskriterien und die zusätzliche Mengenbegrenzung wird der «S» zum mystischen Cuvée. So ist es denn nicht verwunderlich, dass das kleine Maison de Champagne, Dank seiner Einmaligkeit in der „Revue du Vin de France“ den vierten Platz unter den 50 besten Champagnerhäuser einnimmt.

 

Artikel auf Anfrage