Languedoc

Das Languedoc erstreckt sich von der Rhônemündung entlang des Mittelmeeres bis zum Roussillon, das mit dem Département Pyrenées-Prientales identisch ist. Damit ist das Weinbaugebiet Languedoc-Roussillion schon rein flächenmässig das grösste Weinbaugebiet Südfrankreich. Wegen der zahlreichen Appellationen mit sehr unterschiedlichen Böden und Lagen stammen aus dem Weinbaugebiet Languedoc-Roussillion auch die unterschiedlichsten Rot-, Rosé- und Weissweine. Berühmt ist die Weinbauregion im Süden Frankreichs jedoch für ihre Süss- und Mustkatweine. Meist wurden hier nur einfache Konsumweine erzeugt, aber in den letzten Jahren werden heute auch auf den sanften Hügeln der Ebene, auf steinigem Untergrund einige Spitzenweine erzeugt. Je tiefer man in das Land hineinfährt, umso hügeliger wird es. Mitten im Hügelland nördlich von Montpellier erhebt sich der Pic-Saint-Loup und bildet eines der grandiosen Terroirs des Languedoc. Mitte der 70er Jahre wurde das Potential der Region entdeckt und überraschte die Fachwelt mit ihren neuen, großen Weinen des Languedoc. Heute haben sich etwa 100 Winzer etabliert, die sich der Qualität verschrieben haben. Aufgrund stark steigender Preise werden Investitionen in den Weinbau interessant und eine ganze junge Winzergeneration bricht auf mit dem Ziel Qualitätsweine zu erzeugen.