Griechenland

Griechischer Wein...von anrührenden Emotionen und einer gewissen süßen Schwere und Traurigkeit geprägt ist nicht nur das großartige Lied von Udo Jürgens. Leider auch die griechischen Weine. Großbetriebe wie Tsantalli, Kourtakis und viele mehr prägen das Bild und die Qualität der Weine. Auch wenn es im Rotweinbereich klar bessere Qualitäten als den weißen Retsina oder den süßen Mavrodavne gibt. Aber egal ob aus dem südlichen Nemea oder dem nördlichen Naousa, die Weine sind kommerziell und etwas langweilig, wenn sie dann mal recht anständig sind, kosten sie im internationalen Vergleich zuviel. Christos Kokkalis, ein ungeheuer ambitionierter Apotheker aus Mönchengladbach, konnte und wollte diese Schmach nicht auf seinem Volk sitzen lassen, es musste doch besser gehen! Und so legte er Anfang der 90er Jahre großartige Weinberge auf überragendem Terroir in der Nähe von Olympia an. Die Höhe der Berge und die Kühle der Seebrise schaffen großartige Voraussetzungen für die einzigen Rotweine Griechenlands, die auch im internationalen Vergleich mithalten können, und das will was heißen beim kranken Patienten Europas!