Piemont

"Am Fuß der Berge“, wie das Piemont übersetzt heißt, liegt Italiens größte Dachappellation mit über 50 DOC/DOCG. Die Gesamtrebfläche umfasst rund 60.000 Hektar, wovon fast 70 % der Weinproduktion auf Qualitätsweine entfallen. Neben Asti gelten die Hänge von Montferrato und Langhe als beste Lagen. Hier reifen die Nebbiolo Trauben für zwei der ganz großen Rotweine Italiens. Den Barolo und den Barbaresco. Leichter, doch nicht minder beliebt ist der eher jung zu trinkende, fruchtbetonte Dolcetto, der stetig an Profil gewinnt. In Asti entstehen die Moscato Schaumweine, in Gavi der exzellente, fruchtig-aromatische weiße Cortese und auch autochthone Sorten wie Arneis legen zu. Junge Winzer unternehmen erste erfolgreiche Versuche mit französischem Chardonnay, Pinot Noir, Syrah und Sauvignon Blanc.