Roberto Voerzio

1987 trennte sich Roberto Voerzio vom elterlichen Betrieb und schaffte den furiosen Aufstieg in die Gruppe der besten Erzeuger von Barolo, Barbera und Dolcetto. Die knapp 10 Hektar großen Weinberge von befinden sich im Umkreis von La Morra, in den besten und bedeutendsten Einzellagen. Im Einklang mit der Natur achtet Roberto Voerzio darauf, seine Weinbergspflege ökologisch und einfach zu halten: Organischer Dünger wird noch per Hand bedarfsgerecht den Rebstöcken zugegeben. Ein rigoroser Beschnitt während der grünen Lese lässt die Erntemenge gering ausfallen, wenn der Sommer sehr gut war, ergibt ein Rebstock in etwa eine Flasche! Roberto Voerzio hat eine klare Vorstellung von seinen piemontesischen Rebsäften. Sie sind für ihn das Ergebnis einer geduldigen und ernsthaften Arbeit im Weinberg mit Hingabe, Demut und Respekt gegenüber der Natur. Alle seine Weine gehören folglich zu den besten ihrer Art in der gesamten Region. Schon der Dolcetto ist ein großer Wein, die Baroli sind in ihrer sehr konzentrierten, intensiven aber niemals fetten, immer finessereichen Art von keinem anderen Erzeuger zu erreichen. Roberto Voerzio ist auf dem Weg zu einer lebenden Legende zu werden. Sein von ihm persönlich angelernter, ebenfalls sehr talentierter Sohn Davide, ist auf einem sehr guten Weg in die Fußstapfen des Vaters zu treten.

Rotwein

2015 Dolcetto d´Alba Priavino DOC, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Dolcetto

Reifung:                  Stahltank

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Sattes Rubinrot. Ungeheuer dicht in der Farbe und für einen Dolcetto ungemein konzentriert in seiner dichten Kirschfrucht. Fetter Fruchtmund, weiche, süße Kirsche, fast zuviel zur Pasta, da muss schon was dazu kommen. Traumhafter, konzentrierter Ausdruck aus ultrakleinen Erträgen.
H. Lobenberg

Preis/Genuss:         92

14,50 €
19,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2014 Dolcetto d´Alba Priavino DOC, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Dolcetto

Reifung:                  Stahltank

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Sattes Rubinrot. Ungeheuer dicht in der Farbe und für einen Dolcetto ungemein konzentriert in seiner dichten Kirschfrucht. Fetter Fruchtmund, weiche, süße Kirsche, fast zuviel zur Pasta, da muss schon was dazu kommen. Traumhafter, konzentrierter Ausdruck aus ultrakleinen Erträgen.
H. Lobenberg

Preis/Genuss:         92

14,95 €
19,93 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2013 Barbera d´Alba Cerreto DOC, Voerzio

 

Rebsorten:            100% Barbera

Reifung:                 Barrique

Inhalt:                    0,75 l Flasche

Beschreibung:

Konzentrierte Kirsche, schöne Milchschokolade dahinter und viel, sehr gradliniger Druck in der Nase. Auch im Mund dieser schnörkellose Geradeauslauf, satt und doch nicht fett, sehr versammelt, extrem eindrucksvoll. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         93 

25,95 €
34,60 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Barbera d´Alba Cerreto DOC, Voerzio

 

Rebsorten:            100% Barbera

Reifung:                 Barrique

Inhalt:                    0,75 l Flasche

Beschreibung:

Konzentrierte Kirsche, schöne Milchschokolade dahinter und viel, sehr gradliniger Druck in der Nase. Auch im Mund dieser schnörkellose Geradeauslauf, satt und doch nicht fett, sehr versammelt, extrem eindrucksvoll. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         93 

24,50 €
32,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2014 Langhe Nebbiolo DOC, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Stahltank

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Schwarze Kirschen, Tabak und getrocknete Kräuter dominieren die Nase. Mittlerer Barololagen, junge Reben, geringste Erträge, der gleiche immense Aufwand im Weinberg und Keller, Spontanvergärung. Schwarze Kirschen, Tabak und getrocknete Kräuter dominieren die Nase. Mittlerer Körper, viel Druck entwickelnd, im Stil ganz klar ein Barolo, dabei aber sehr geschliffen und elegant, perfekte Balance. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         93+

24,50 €
32,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2013 Langhe Nebbiolo DOC, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Stahltank

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Schwarze Kirschen, Tabak und getrocknete Kräuter dominieren die Nase. Mittlerer Barololagen, junge Reben, geringste Erträge, der gleiche immense Aufwand im Weinberg und Keller, Spontanvergärung. Schwarze Kirschen, Tabak und getrocknete Kräuter dominieren die Nase. Mittlerer Körper, viel Druck entwickelnd, im Stil ganz klar ein Barolo, dabei aber sehr geschliffen und elegant, perfekte Balance. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         93+

25,95 €
34,60 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Barolo Brunate DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Brunate liegt direkt neben bzw. leicht versetzt unterhalb von La Serra, kurz hinter dem Ortsausgang von La Morra Richtung Barolo. Wie alle Lagen von Voerzio hat auch dieser Weinberg nur gut einen Hektar. Die Exposition ist Ost/ Südost. Der Weinberg liegt durchschnittlich auf ungefähr 380 Meter Höhe. Brunate gilt Kennern zusammen mit Cannubi historisch als einer der zwei besten Cru von allen Barolo-Lagen der Langhe. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, bringt bei Roberto Voerzio nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. Nur die stocknahen 5 Trauben werden belassen und einige Zeit vor der Lese wird die untere Hälfte (mit der höheren Säure) der Traube vorsichtig weggeschnitten. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Bei so extremer und qualitativ auch gewünschter Ertragsreduktion ist es dauerhaft jedoch wichtig, die Stockdichte auf Zehntausend je Hektar zu erhöhen. Das erfolgt laufend, aber das wird auch noch Aufgabe der Folgegeneration um Sohn Davide Voerzio bleiben. Natürlich erfolgt hier die Arbeit biologisch-organisch (auf Robertos Wunsch nicht zertifiziert, das Ansehen der italienischen Zertifikate ist wegen diverser Undurchsichtigkeiten arg ramponiert), vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben, i.d.R. gibt es hier 3 Wochen Vorsprung, man erntet vor allen Kollegen oder erreicht in anders verlaufenden Jahren die höhere Reife und Komplexität. Auch liegt bei Voerzio trotz der hohen inneren Reife die Säure immer höher, Voerzios Weine sind immer reif und extrem frisch zugleich. Der 2012er ist fast dick, ohne jedoch üppig oder schwer zu sein. Superelegant, schön süß schon in der Nase. Reiche rote Kirschfrucht. Trotz mehr Kraft und Tannin noch charmanter als 2011. Seidig und samtig zugleich. Verspielt. Süß. Soooo lecker schon im Angang in der Nase. Im Mund viel schwarze Kirsche. So ungeheuer lecker und doch den Raum einnehmend, den Mund auskleidend, für Minuten nachhallend. Sattes, aber total seidiges Tannin. Der Wein verhallt erst nach drei Minuten. Das ist extrem dichte Eleganz der Premiumklasse. Das ist schon sagenhafter Stoff mit einem ungeheuren Alterungspotenzial. Richebourg! Der Wein gehört mindestens zehn Jahre in den Keller. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          99

236,00 €
314,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Barolo Brunate DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Brunate liegt direkt neben bzw. leicht versetzt unterhalb von La Serra, kurz hinter dem Ortsausgang von La Morra Richtung Barolo. Wie alle Lagen von Voerzio hat auch dieser Weinberg nur gut einen Hektar. Die Exposition ist Ost/ Südost. Der Weinberg liegt durchschnittlich auf ungefähr 380 Meter Höhe. Brunate gilt Kennern zusammen mit Cannubi historisch als einer der zwei besten Cru von allen Barolo-Lagen der Langhe. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, bringt bei Roberto Voerzio nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. Nur die stocknahen 5 Trauben werden belassen und einige Zeit vor der Lese wird die untere Hälfte (mit der höheren Säure) der Traube vorsichtig weggeschnitten. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Bei so extremer und qualitativ auch gewünschter Ertragsreduktion ist es dauerhaft jedoch wichtig, die Stockdichte auf Zehntausend je Hektar zu erhöhen. Das erfolgt laufend, aber das wird auch noch Aufgabe der Folgegeneration um Sohn Davide Voerzio bleiben. Natürlich erfolgt hier die Arbeit biologisch-organisch (auf Robertos Wunsch nicht zertifiziert, das Ansehen der italienischen Zertifikate ist wegen diverser Undurchsichtigkeiten arg ramponiert), vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben, i.d.R. gibt es hier 3 Wochen Vorsprung, man erntet vor allen Kollegen oder erreicht in anders verlaufenden Jahren die höhere Reife und Komplexität. Auch liegt bei Voerzio trotz der hohen inneren Reife die Säure immer höher, Voerzios Weine sind immer reif und extrem frisch zugleich. Die Ernte 2011 war stark durch Hagel dezimiert, nur 50% der normalen Menge. Cerequio konnte gar nicht erzeugt werden. Der Brunate 2011 schwebt, ist ein verspieltes Wunder, energiereich und doch unendlich fein und aromatisch, zarte Kirsche und rote Frucht mit Milchschokolade und ultrafeiner Textur, seidiges Tannin und tolle Süße. Es fehlt die immense Kraft des 2010 aber im Grunde passt der große Charme und die finessereiche, puristische süße Frucht des Jahrgangs und dem Gesichtspunkt der Köstlichkeit viel besser zu Brunate und La Serra. Der 2011er liegt irgendwo zwischen dem 2007er und 2008er und macht riesig Freude!! H. Lobenberg

Preis/Genuss:          99

213,00 €
284,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2009 Barolo Brunate DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Sehr feine Waldfruchtaromatik, konzentrierte Waldhimbeere und Walderdbeere, nicht süß, sondern extrem fein. Zusammen mit Zwetschge und feiner roter Kirsche. Fast staubig, eine Straße nach erstem Regen, heller Kalkstaub in der Nase. Ultra fein, fast so fein wie La Serra, aber etwas dichter. Der Mund vielleicht der ausdrucksstärkste aller Baroli von Roberto, sehr burgundisch, extrem konzentrierte Erdbeere, dann kommt rote Kirsche und feinste Zwetschge, Hagebutte, Sanddorn, etwas Schlehe, dann kommt viel Salz, weiße Praline und üppigste Massen von total geschliffenen Tanninen neben hoher Säure. Ein unglaubliches Spiel und eine unglaubliche Dichte, der ganze Mund wird ausgefüllt, und doch sind alle Weine von Roberto weit entfernt von einem Blockbuster, die Feinheit und Finesse dominiert total, aber im Brunate kommt eben auch eine ungeheure Intensität dazu. Der Wein ist lang, macht ungeheure Freude und ist schon jung eine Perfektion. Großer Stoff!! H. Lobenberg

Preis/Genuss:          99

169,00 €
225,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Barolo Cerequio DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                 Barrique

Inhalt:                    0,75 l Flasche

Beschreibung:

Cerequio liegt direkt neben bzw. leicht versetzt unterhalb von Brunate, kurz hinter dem Ortsausgang von La Morra Richtung Barolo. Wie alle Lagen von Voerzio hat auch dieser Weinberg nur gut einen Hektar. Die Exposition ist Ost/ Südost. Der Weinberg liegt durchschnittlich auf ungefähr 300 Meter Höhe. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, bringt bei Roberto Voerzio nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. Nur die Stocknahen 5 Trauben werden belassen und einige Zeit vor der Lese wird die untere Hälfte (mit der höheren Säure) der Traube vorsichtig weggeschnitten. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Bei so extremer und qualitativ auch gewünschter Ertragsreduktion ist es dauerhaft jedoch wichtig die Stockdichte auf 10 Tausend je Hektar zu erhöhen. Das erfolgt laufend, aber das wird auch noch Aufgabe der Folgegeneration um Sohn Davide Voerzio bleiben. Natürlich erfolgt hier die Arbeit biologisch-organisch (auf Robertos Wunsch nicht zertifiziert, das Ansehen der italienischen Zertifikate ist wegen diverser Undurchsichtigkeiten arg ramponiert), vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben, i.d.R. gibt es hier 3 Wochen Vorsprung, man erntet vor allen Kollegen oder erreicht in anders verlaufenden Jahren die höhere Reife und Komplexität. Auch liegt bei Voerzio trotz der hohen inneren Reife die Säure immer höher, Voerzios Weine sind immer reif und extrem frisch zugleich. Cerequio hat zwar ein ähnliches Terroir wie Brunate, trotzdem ist Cerequio meistens etwas kraftvoller und rustikaler. Der 2012er ist deutlich verschlossener als Brunate, dunkler, schwarzfruchtiger, zeigt aber auch eine große Spannung und hohe Intensität. Der Cerequio hat eine vollständig andere Nase als der Brunate, deutlich dichter, man ist geneigt zu sagen etwas eindimensionaler, etwas plumper, aber die Intensität der Zwetschge und dichten Kirsche ist überwältigend.Die Tannine sind etwas rauer, etwas harscher als im Brunate. Dafür ist der Wein insgesamt etwas offener und zugänglicher. Der Wein präsentiert früh sehr große Harmonie und frühe Größe, weit mehr als der Brunate. Ich würde ihn ob seiner etwas rustikaleren Art trotzdem dahinter setzen. Die Zeit in 10-20 Jahren wird es zeigen. H. Lobenberg

Preis/Genuss:         97+ 

236,00 €
314,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2005 Barolo Cerequio DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche 

Preis/Liter:             209,33 Euro

Beschreibung:

Der 2003er hatte es schon angedeutet, hier ist die mineralische und zugleich blumig feine Perfektion. Puristen werden den Cerequio in seiner klassischen Teer-Mineralität dem Brunate vorziehen, Bordeaux- und Burgundfans werden die konzentrierte, feine Frucht des Brunate bevorzugen. Egal, großer und konzentrierter Stoff!

Preis/Genuss:          96+

157,00 €
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft
2010 Barolo La Serra DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Der Jahrgang 2010 in der Langhe ist wohl der harmonischste und balancierteste Jahrgang der letzten Jahrzehnte. Alles passt perfekt, hochgradig komplex. 2010 bot perfektes Wetter, eine gleichmäßige Blüte, ein heißer Sommer ohne wirkliche Extreme. Zum Endsommer leichte Schauer zur Wiederbelebung und immer gute Tag-Nacht-Differenzen in der Temperatur. 2010 ist nicht so tanninreich wie 2001, 2004 und 2006, nicht so üppig und fast fett wie 2007, auch nicht ganz so zart und fein wie 2008 und nicht so extrem harmonisch und rund wie 2009. Dieser Jahrgang ist eine etwas kraftvollere, strukturiertere und fruchtstärkere Kopie des großen 1999ers voller Harmonie, Finesse, Eleganz, Charme und vor allem Trinkfreude! Voerzios Problem war 2010 lediglich der winzige Ertrag von 15 hl/ha im Gegensatz zu ebenfalls minimalen 20 hl/ha in normalen Jahren. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, brachte 2010 nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. In der Lage La Serra nur 300 Gramm je Stock. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Natürlich auch biologisch organische Arbeit vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben. La Serra ist die höchste Lage in La Morra und damit von Voerzio in 420 Metern Höhe direkt am Ortsausgang Richtung Barolo. Süd- / Südost- Exposition. Schon auf 8000 Stöcke je Hektar aufgestockt. Entsprechend der Höhe und der Sonnenexposition ist der La Serra der feinste, verspielteste, der zarteste Wein von Voerzio, er wird ob seiner Zartheit oft unterschätzt, ist jedoch meistens zusammen mit Brunate der beste Wein Voerzios, zumindest aus Sicht des Winzers. Die Feinheit und Blumigkeit zeigt sich schon in der Nase. Ganz feiner ätherischer Wein, extrem puristisch, ultrazart, fast leicht erscheinend, sehr duftig. Walderdbeere und Waldhimbeere gehen einher mit zarter roter Kirsche und Zwetschge, feinste helle Erde, total verspielt und zart, Minze und Jasmin, auch Veilchen und Eukalyptus, ultrazart und sehr burgundisch, ein gehauchter Chambolle Musigny-Typ. Ultrafeines, perfekt geschliffenes Tannin mit wunderbarer, präsenter und total verspielter Säure im Mund, extrem salzig mineralisch unterlegt, Gesteinsmehl, frische Grapefruit dazu, gelbe Frucht. Weniger süß als der reifere Rocche Annunziata. Noch feiner als Brunate, feiner als ein Burgunder, noch verspielter, es wird Jahre dauern, bis sich die Frucht als feinste Kirsche und Zwetschge über die Mineralität erhebt. Der verschlossenste Wein Voerzios kommt ultrazart rüber, in Seide gehüllt, fast geheimnisvoll. Auch dieser echt abgehobene Wein ist richtig großes Kino, der wohl 3 Minuten währende Nachhall lässt die Klasse spürbar werden. Der Zugang zu diesem Wein ist wie ein langer, schmaler, unendlich langer Gang, immer geradeaus, endend in einer Kirche. Die noch etwas höhere Frische in der extrem aromatischen Fruchtintensität bei sehr guten Volumen und Reife, unterscheidet 2010 von den schon grandiosen Jahren 2009 und dem ultrafeinen 2008. Die totale Finesse und Harmonie mit Kraft, Frische und Langlebigkeit. Perfektion in Komplexität, Perfektion im Barolo, Perfektion im Wein!! H. Lobenberg

Preis/Genuss:       100

203,00 €
270,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2009 Barolo La Serra DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Die höchste Lage in La Morra in 420 Metern Höhe direkt am Ortsausgang Richtung Barolo. Süd- / Südost- Exposition. Entsprechend der Höhe und der Sonnenexposition der feinste, verspielteste, der zarteste Wein von Voerzio, was sich schon in der Nase zeigt. Ganz feiner ätherischer Wein, fast leicht erscheinend, sehr duftig. Walderdbeere und Waldhimbeere dominieren über Kirsche und Zwetschge, ultra feine helle Erde, total verspielt und zart, sehr burgundisch, Chambolle Musigny -Typ. Ultra feines, perfekt geschliffenes Tannin mit wunderbarer, präsenter und total verspielter Säure. Weniger süß als der reifere Rocche Annunziata, immer nur zart. Noch feiner als ein Burgunder, noch verspielter, auch dieser Wein ist großes Kino. Der Zugang zu diesem Wein ist wie ein langer, schmaler, unendlich langer Gang, immer geradeaus, endend in einer Kirche. H. Lobenberg

Preis/Genuss:       99+

164,00 €
218,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2012 Barolo Rocche Annunziata Torriglione DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Die Lage Rocche Annunziata ist eine komplette Südexposition unterhalb von La Morra, im kleinen Weiler Annunziata, und hat die Form eines Amphitheaters. Hier wird die größte Dichte und die größte Reife aller Weine von La Morra erreicht. Deshalb ist der Rocche innerhalb der Weine von Voerzio immer der dichteste, profundeste und reifste Wein. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, bringt bei Roberto Voerzio nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. Nur die stocknahen 5 Trauben werden belassen und einige Zeit vor der Lese wird die untere Hälfte (mit der höheren Säure) der Traube vorsichtig weggeschnitten. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Bei so extremer und qualitativ auch gewünschter Ertragsreduktion ist es dauerhaft jedoch wichtig, die Stockdichte auf Zehntausend je Hektar zu erhöhen. Das erfolgt laufend, aber das wird auch noch Aufgabe der Folgegeneration um Sohn Davide Voerzio bleiben. Natürlich erfolgt hier die Arbeit biologisch-organisch (auf Robertos Wunsch nicht zertifiziert, das Ansehen der italienischen Zertifikate ist wegen diverser Undurchsichtigkeiten arg ramponiert), vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben, i.d.R. gibt es hier 3 Wochen Vorsprung, man erntet vor allen Kollegen oder erreicht in anders verlaufenden Jahren die höhere Reife und Komplexität. Auch liegt bei Voerzio trotz der hohen inneren Reife die Säure, und damit die Frische und Eleganz immer höher, Voerzios Weine sind immer reif und extrem frisch zugleich. Die wärmste Lage Voerzios, satte Kraft, viel Körper, süße Frucht, nicht wenige werden ihn favorisieren. Was ich durchaus verstehen kann, die Kombination der Powerlage mit dem feinen Jahrgang passt schon extrem gut, ich persönlich liebe einfach die Tänzer Brunate und La Serra etwas mehr. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          98+

227,00 €
302,67 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2011 Barolo Rocche Annunziata Torriglione DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Die Lage Rocche Annunziata ist eine komplette Südexposition unterhalb von La Morra, im kleinen Weiler Annunziata, und hat die Form eines Amphitheaters. Hier wird die größte Dichte und die größte Reife aller Weine von La Morra erreicht. Deshalb ist der Rocche innerhalb der Weine von Voerzio immer der dichteste, profundeste und reifste Wein. Jede Pflanze, also jeder Weinstock, bringt bei Roberto Voerzio nur knapp 500 Gramm Beeren aus maximal 5 winzigen Trauben. Nur die stocknahen 5 Trauben werden belassen und einige Zeit vor der Lese wird die untere Hälfte (mit der höheren Säure) der Traube vorsichtig weggeschnitten. Wahrscheinlich der extremste Winzer der Welt. Bei so extremer und qualitativ auch gewünschter Ertragsreduktion ist es dauerhaft jedoch wichtig, die Stockdichte auf Zehntausend je Hektar zu erhöhen. Das erfolgt laufend, aber das wird auch noch Aufgabe der Folgegeneration um Sohn Davide Voerzio bleiben. Natürlich erfolgt hier die Arbeit biologisch-organisch (auf Robertos Wunsch nicht zertifiziert, das Ansehen der italienischen Zertifikate ist wegen diverser Undurchsichtigkeiten arg ramponiert), vom Weinberg bis zum Keller, nur Spontanvergärung, Nebbiolo-Ausbau nur in gebrauchtem, burgundischem, sehr dichtporigen Holz, minimal getoastet, also nur Zweit- und Drittbelegung, damit traditionelle Ausprägung der Weine, Holz ist nicht spürbar. Bei so geringen Erträgen und biodynamischer Weinbergsarbeit ist die Traubenreife deutlich schneller als bei Standardbetrieben, i.d.R. gibt es hier 3 Wochen Vorsprung, man erntet vor allen Kollegen oder erreicht in anders verlaufenden Jahren die höhere Reife und Komplexität. Auch liegt bei Voerzio trotz der hohen inneren Reife die Säure, und damit die Frische und Eleganz immer höher, Voerzios Weine sind immer reif und extrem frisch zugleich. Die Ernte 2011 war stark durch Hagel dezimiert, nur 50% der normalen Menge. Cerequio konnte gar nicht erzeugt werden. Der Rocche 2011 wird zu Diskussionen Anlass geben. Die wärmste Lage Voerzios, satte Kraft, viel Körper, süße Frucht, nicht wenige werden ihn favorisieren. Was ich durchaus verstehen kann, die Kombination der Powerlage mit dem feinen Jahrgang passt schon extrem gut, ich persönlich liebe einfach die Tänzer Brunate und La Serra etwas mehr. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          98+

213,00 €
284,00 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2009 Barolo Rocche Annunziata Torriglione DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Die Lage Rocche Annunziata ist eine komplette Südexposition unterhalb von La Morra, im kleinen Weiler Annunziata, und hat die Form eines Amphitheaters. Hier wird die größte Dichte und die größte Reife aller Weine von La Morra erreicht. Deshalb ist der Rocche innerhalb der Weine von Voerzio immer der dichteste, profundeste und reifste Wein. Sehr dichte, versammelte Nase, extrem fein und doch konzentriert. Kirsche und Zwetschge mit nussigen Noten, helle belgische Praline. Eine extrem befriedigende Nase, eine Nase von der man gleich weiß: "So sollte Wein riechen!". Der Mund ist total geschliffen, die Tannine sind überhaupt nicht aggressiv, sondern komplett poliert. Wegen der extremen Ertragsreduzierung und der daraus resultierenden frühen Ernte, ist die Säure wunderschön erhalten. Ein ultra feiner und doch sehr dichter und profunder Wein, deutlich voluminöser als alle Hochlagen aus La Morra. Ein ziemlich perfektes Jahr für Voerzio, ein großer Wurf. Dieser Wein ähnelt am ehesten einem Chambertin von Rousseau, sowohl in der voluminösen Süße als auch in der immensen Feinheit. Der Wein erinnert schon im ersten Angang an das betreten einer großen und übermächtige Kathedrale, während der ultrafeine La Serra aus der höchsten Lage eher der lange und klar begrenzte Gang dahin ist. Rocche ist der Eintritt in erhabene Größe. In all seiner Feinheit, seiner Finesse, aber auch in seiner Kraft und Herrlichkeit.

Preis/Genuss:          98+

169,00 €
225,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2008 Barolo Rocche Annunziata Torriglione DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Funkelndes Rubin mit Granatschimmer. Sehr präsente und frische Nase, nach Rosenblättern und reifen Waldhimbeeren, sehr fein gezeichnet. Am Gaumen satt und dicht, viel reife, präsente Frucht, feiner Schmelz, entfaltet sich mit dichtmaschigem, präsentem Tannin, baut sich in vielen Schichten auf, im Finale endlos lang, hat ein langes Leben vor sich. H. Lobenberg

Preis/Genuss:          98+

169,00 €
225,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2007 Barolo Rocche Annunziata Torriglione DOCG, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     0,75 l Flasche

Beschreibung:

Da haben wir sie, die Quadratur des Kreises, die Vermählung der blumigen und klassischen Mineralität mit explosiver roter Frucht. Der vielleicht zur Zeit perfekteste Barolo! H. Lobenberg

Preis/Genuss:          98+

184,00 €
245,33 € / L
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • Artikel enthält Alkohol und Sulfite (Allergiker)
  • Hersteller=Erzeuger/Winzer
2007 Barbera d´Alba Vigneto Pozzo dell Annunziata Riserva DOC Magnum, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Barbera

Reifung:                 Barrique

Inhalt:                    1,50 l Flasche 

Preis/Liter:            176,67 Euro

Beschreibung:

Der einzige Barbera, der den Ai Suma von Bologna und andere Meisterwerke aus dem Stand wegpustet. Schiere Konzentration, satte Sauer- und Schwarzkirsche, auch Brombeere und extrem schnörkelloser, sehr versammelter Geradeauslauf. Dagegen ist der von Cotarella erzeugte Gemeinschaftsbarbera Quorum ein undefinierter und breiig unklarer Wein. Hier ist nur konzentrierte, aber völlig unmarmeladige Frucht am Start. Keine fetten Muskeln, sondern pure Drahtigkeit. Unendlich fein und elegant, eine neue Dimension der Barbera. Burgundisch. Groß. Auch im Format, ihn gibt es nur in der Magnum, das verlangt dann standhafte Trinkfestigkeit!

Preis/Genuss:         98 

265,00 €
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft
2006 Barolo Vecchie Viti dei Capalot e delle Brunate Riserva DOCG Magnum, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     1,50 l Flasche 

Preis/Liter:             209,33 Euro

Beschreibung:

Tiefe, rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. Ungeheuer starkes Aroma, Zigarre, Kirschlikör, Tee, schwarze Kirschen, etwas Brombeere, Himbeere und provencalische Kräuter. Extrem voller Körper, vielschichtig, extraktreich, reichhaltig und groß, unendlich langes Finish. Dicker Wein zum Kauen.

Preis/Genuss:          98

314,00 €
In den Warenkorb
  • 2 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft
2007 Barolo Sarmassa di Barolo DOCG Magnum, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     1,50 l Flasche 

Preis/Liter:             237,33 Euro

Beschreibung:

Beeindruckend, konzentriert und komplex, großartige Aromen von Waldbeeren. Ein Blockbuster. Und extrem fein! Geht nicht? Doch, bei Voerzio!

Preis/Genuss:          99

356,00 €
In den Warenkorb
  • 2 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft
2006 Barolo Sarmassa di Barolo DOCG Magnum, Voerzio

 

Rebsorten:             100% Nebbiolo

Reifung:                  Barrique

Inhalt:                     1,50 l Flasche 

Preis/Liter:             210,00 Euro

Beschreibung:

Sattes, funkelndes Rubingranat. Satte, sehr intensive und satte Nase, der Reigen beginnt bei Brombeeren, Zwetschgen und Waldhimbeeren, führt dann zu Lakritze und Gewürznelken. Zeigt sich am Gaumen überaus geschmeidig und reichhaltig, öffnet sich mit viel feinkörnigem Tannin, breitet sich schön und satt aus, sehr schöne Frucht, im Finale fester Druck, geschliffen.

Preis/Genuss:        97

314,00 €
In den Warenkorb
  • 2 kg
  • leider ausgetrunken/ausverkauft