Umbrien

Im Schatten des berühmten Nachbarn Toskana bewegt sich einiges. Etwa in dem 16.500 Hektar Rebland umfassenden Umbrien, das als eine der wenigen Regionen Italiens nicht ans Meer grenzt. Weinbau gab es bereits vor den Römern, eben unter den Umbriern, die der Region damit mehr als nur ihren Namen hinterließen. Zwischendurch war es lange Zeit still um den Wein, doch spätestens seit Mitte des 20. Jahrhunderts erfolgte ein engagierter Neubeginn. Heute dominiert der Rotwein die Rebpflanzungen mit Sorten wie Sagrantino, Sangiovese und Canaiolo Nero, vor weißem Grechetto, Trebbiano und Verdello. Allein der schon seit Jahrhunderten produzierte Orvieto, ein kleiner Teil der Appellation liegt auch im angrenzenden Latium, macht rund zwei Drittel der DOC Produktionsmenge aus.

Im Clubhaus vorrätig

2009 Montefalco rosso, Antonelli
  Rebsorten:                65% Sangiovese                              15% Sagrantino                              10 % Merlot Reifung:                     Holzfaß Inhalt:                      ... (mehr lesen)
12,95 € 1 17,27 € / l
2005 Montefalco Sagrantino DOCG, Madonna Alta
  Rebsorten:                100% Sagrantino Reifung:                     Barrique  Inhalt:                        0,75 l Flasche ... (mehr lesen)
24,95 € 1 33,27 € / l