D.O. Cigales

 

Die nach der gleichnamigen Stadt benannte D.O. liegt in der spanischen Region Kastilien-León westlich der D.O. Ribera del Duero. Sie umfasst etwa 2.900 Hektar Rebfläche auf zumeist Hängen und Terrassen auf einer Höhe von 750 m über dem Meeresspiegel. Das kontinentale Klima ist von heißen Sommern und kalten Wintern geprägt. Hier wurde schon im Mittelalter ein Clairet produziert und der heutige gute Ruf begründet sich immer noch auf den Roséweine, die etwa zwei Drittel der Produktion ausmachen. Die D.O. Cigales wurde erst 1991 gegründet und gehört somit zu den jüngeren D.O. der iberischen Weinszene. Lange Zeit war sie berühmt für ihre traditionellen Roséweine. Heute gibt es auch moderne Versionen, die frischer und fruchtiger ausfallen. Für Furore sorgt allerdings die neue Generation von Rotweinen. Fast immer zu 100% aus der Tempranillo Rebe gekeltert, gehören sie zu den Stars der iberischen Weinszene.

Neben dem Tinto del País (Tempranillo) werden noch Garnacha Tinta und Cabernet Sauvignon sowie den weißen Rebsorten Verdejo, Viura, Palomino und Albillo gekeltert und kurz im Fass ausgebaut. Auf dem Rückenetikett sind sie als Cigales Nuevo bezeichnet.