D.O. Priorat

 

Das Priorat ist eine alte Kultur- und Weinregion von zauberhaftem landschaftlichem Reiz. Die Landschaft war einst ein großer Binnensee. Es ist eine wilde, zerklüftete, grandiose Berglandschaft mit extrem steil abfallenden Schluchten, dunklem, von Vulkanverwitterung und Schiefer geprägtem Gestein und malerisch eingestreuten alten Dörfern. War die Region bis vor wenigen Jahren fast vergessen, so entwickelte sich zu Beginn der 90ziger Jahre eine regelrecht Qualitätsrevolution, die das Priorat wieder in den Mittelpunkt des Interesses rückte. Das Priorat liegt vom Westen her gesehen hinter den Montsant Bergen, etwa 50 Kilometer vom Mittelmeer bei Tarragona entfernt und von diesem durch ein Küstengebirge getrennt. Auf dem kleinen Rebland werden vor allem Trauben für Rotwein angebaut. Falset ist das größte von 11 Dörfern, die gemeinsam eines der kleinsten spanischen Anbaugebiete bilden, das D.O. Gebiet Priorat. Die Böden sind mager und steinig. In 40 cm Tiefe findet man meist nur nackten Fels. Nur in den Talsohlen finden sich tiefgründigere Böden. Diese Böden bringen sehr niedrige Erträge, aber extrem reife, konzentrierte und aromatische Weine mit interessanter Struktur. Früher wurde im Priorat fast ausschließlich Garnacha angebaut, später kam Mazuelo und Cariñena hinzu sowie kleine Flächen weißer Traubensorten. Das Priorat erzeugt zu 95 Prozent Rotweine, die zum größten Teil aus Garnacha und Cariñena bestehen. Zugelassen sind allerdings jetzt auch internationale Sorten. Die jüngeren Weingüter haben teilweise neue Rebflächen angelegt. Dort pflanzten sie auch andere Sorten, vor allem Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon in nennenswertem Umfang.