Szekszard

Das historische Weinanbaugebiet von Szekszárd erstreckt sich zwischen der Ebene an der Donau und dem Hügelland von Tolna-Baranya, nördlich des dem Weinanbaugebietes von Villány, an den südlichen und östlichen Hängen der Weinberge von Szekszárd. Auch das Weinanbaugebiet von Szekszárd gehört zu den ältesten und historischsten Ungarns, obwohl uns über seine frühe Geschichte im Gegensatz zu den Weinanbaugebieten von Sopron, Villány und Pannonhalma nur wenige Aufzeichnungen zur Verfügung stehen. Das erste schriftliche Dokument kann auf das 13. Jahrhundert datiert werden. Es erwähnt den schon im 11. Jahrhundert existierenden Weinbau der Gegend. Die Region ist ein Rotwein gebendes Gebiet. Der natürliche Gerbsäurengehalt der angebauten Rotweintraubenarten und die Gärung auf lange Schale sichert den hohen Säurengehalt der Rotweine. Außer den massigen, feurigen, an Alkohol und Tannin reichen Rotweine erschienen im letzten Jahrzehnt die leichteren frischen Roseweine. Im Sinne des ungarischen Weingesetzes darf Szekszárd als einzige Stadt die aus Eger weltberühmte Marke Bikavér (Stierblut) ebenfalls benutzen. Auch wenn dies weniger bekannt ist, war der Begriff Stierblut zwei Jahrhunderte früher bekannt in Szekszárd, als in Eger.

Im Clubhaus vorrätig