Nahe

An der Nahe erwarten den Besucher sanftes Grün, romantische Flusstäler und dramatische Felsformationen. Dazu gastfreundliche Winzer und ihre vielfältigen Weine. 2.000 Jahre Weinbautradition hat das Anbaugebiet an der Nahe und den Nebenflüssen Glan und Alsenz. Vor kalten Winden durch den hohen Hunsrück geschützt, schaffen milde Temperaturen und viel Sonnenschein ein hervorragendes Klima für den Weinbau in dem regenarmen und sonnigen Tal. Hier wachsen Rebsorten wie Riesling, Rivaner, und Silvaner. Auch die Spielarten des Burgunders sowie Kerner, Scheurebe, Portugieser und Dornfelder sind hier zu Hause. Lieblingskind der Winzer ist der an Finessen reiche Riesling, ein Viertel der Rebfläche ist damit bestockt. Eine bewegte Erdgeschichte hat der Nahe Region eine große Bodenvielfalt beschert. Das ermöglicht eine Vielfalt an Rebsorten und Weinstilen. Einen guten Einblick in das Anbaugebiet gewinnt man auf der idyllischen Naheweinstraße oder dem Naheradweg. Die Gesamtrebfläche beträgt 4.387 Hektar mit einem Rotweinanteil von 83%. Das Anbaugebiet Nahe ist ein Musterbeispiel für die Vielschichtigkeit der deutschen Weine.


2019 Nahestein Riesling QbA trocken, Diel

wp

13,95 €

18,60 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten: 100% Riesling
Reifung: Stahltank/Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 91+
   
Beschreibung: Der Gutswein von Diel ist eine Cuvee von Fässern aus dem Nahesteiner und Dorsheimer. Saftiger Schmelz viele gelbe exotische Früchte dazu Zitrusfrücht, sehr trinkig, extrem lecker bei herrlicher Frische und schmelziger Mineralität. Klar, die beiden Orstweine Dorsheim und Nahestein haben auch Ihren Platz, einfach weil sie den jeweiligen Terroir-Ausdruck individueller und klarer ausdrücken. Von der Süffigkeit ist dieser Gutswein nur schwer zu schlagen!!
   
Erzeuger: Schloßgut Diel KG

Burg-Layen 16

55452 Rümmelsheim

Tel. (06721) 96950

   
Winzer: Die Ursprünge der Burg Leyen gehen auf das Ende des 11. Jahrhundert zurück. Sie wurde auf einem Felsenrücken im Trollbachtal am Unterlauf der Nahe kurz vor der Einmündung in den Rhein erbaut. Das heutige Schlossgut wurde im Jahre 1802 von Johann Peter Diel erworben, nachdem es die Familie bereits jahrzehntelang gepachtet hatte. Heute wird der Betrieb von Armin Diel geführt zusammen mit seiner Tochter Caroline. Die Weinberge mit 17 Hektar Rebfläche liegen in der Gemeinde Dorsheim. Seit Anfang der 80er Jahre wird im Schlossgut Diel der Ausbau von roten und weißen Burgunderweinen im kleinen Eichenholzfass gepflegt. Die 300 Liter fassenden Barriques werden meist aus französischer Eiche gefertigt. Jedoch wird nur ein geringer Anteil der Fässer alljährlich erneuert. Der schonungsvolle Ausbau der Rieslingweine erfolgt im kühlen Schloßkeller in klassischen Holzfässern. Dies garantiert ein Höchstmaß an Individualität. Das verwendete Eichenholz stammt aus dem nahe gelegenen Hunsrücks.


2018 Nahestein Riesling QbA trocken, Diel

 

Nur noch 4 Flaschen verfügbar

pri

13,95 €

18,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten: 100% Riesling
Reifung: Stahltank/Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 91+
   
Beschreibung: Der Gutswein von Diel ist eine Cuvee von Fässern aus dem Nahesteiner und Dorsheimer. Saftiger Schmelz viele gelbe exotische Früchte dazu Zitrusfrücht, sehr trinkig, extrem lecker bei herrlicher Frische und schmelziger Mineralität. Klar, die beiden Orstweine Dorsheim und Nahestein haben auch Ihren Platz, einfach weil sie den jeweiligen Terroir-Ausdruck individueller und klarer ausdrücken. Von der Süffigkeit ist dieser Gutswein nur schwer zu schlagen!!
   
Erzeuger: Schloßgut Diel KG

Burg-Layen 16

55452 Rümmelsheim

Tel. (06721) 96950

   
Winzer: Die Ursprünge der Burg Leyen gehen auf das Ende des 11. Jahrhundert zurück. Sie wurde auf einem Felsenrücken im Trollbachtal am Unterlauf der Nahe kurz vor der Einmündung in den Rhein erbaut. Das heutige Schlossgut wurde im Jahre 1802 von Johann Peter Diel erworben, nachdem es die Familie bereits jahrzehntelang gepachtet hatte. Heute wird der Betrieb von Armin Diel geführt zusammen mit seiner Tochter Caroline. Die Weinberge mit 17 Hektar Rebfläche liegen in der Gemeinde Dorsheim. Seit Anfang der 80er Jahre wird im Schlossgut Diel der Ausbau von roten und weißen Burgunderweinen im kleinen Eichenholzfass gepflegt. Die 300 Liter fassenden Barriques werden meist aus französischer Eiche gefertigt. Jedoch wird nur ein geringer Anteil der Fässer alljährlich erneuert. Der schonungsvolle Ausbau der Rieslingweine erfolgt im kühlen Schloßkeller in klassischen Holzfässern. Dies garantiert ein Höchstmaß an Individualität. Das verwendete Eichenholz stammt aus dem nahe gelegenen Hunsrücks.


Sekt Blanc de Blancs brut, Hermannsberg

14,95 €

19,93 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten:

Weißburgunder

Chardonnay

Reifung: Stahltank/Holzfaß
Typ: Schaumwein trocken
Alkoholgehalt: 11,5% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: 8,5 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
   
Beschreibung: Zarter Duft nach Aprikose, Birne und weißen Blüten, leicht beschwingt, duftig und mit toller Eleganz. Am Gaumen cremige Textur und intensive, feine Fruchtaromatik nach Aprikose und Pfirsich. Die Trauben unseres Blanc de Blancs stammen aus verschiedenen Weinbergen. Die Rebsorten reinen Weine werden vor der Abfüllung miteinander cuvéetiert, um so die jeweiligen Stärken herauszuarbeiten. Es werden nur Trauben aus eigenen Weinbergen, die zu 100% aus den Großen Lagen kommen, verwendet.
   
Erzeuger:

Gut Hermannsberg Weinhandels GmbH

Ehemalige Weinbaudomaine

55585 Niederhausen

Tel. (06758) 92500

   
Winzer: Im Jahr 1902 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen: steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inkl. einer ehemaligen Kupferschürfung. Die Anlage der Weinberge war Schwerstarbeit, es mussten Felsen gesprengt und gewaltige Erdmassen bewegt werden. 1903 wurden die ersten Rieslingreben gepflanzt. 2010 wurde die ehemalige Staatsdomäne in Gut Hermannsberg umbenannt. Durch umfassende Investitionen in die Pflege der Weinberge sowie die Modernisierung der Keller und eine komplette Neuorientierung des Qualitätskonzeptes zählt Gut Hermannsberg heute mit seinen gut 30 Hektar wieder zu den besten Riesling-Erzeugern Deutschlands.


2019 Riesling Vulkangestein QbA trocken, Schäfer-Fröhlich

wp

21,95 €

29,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten:

100% Riesling

Reifung: Stahltank
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 11,5% Vol.
Säure: 7,8 g/l
Restzucker: 3,7 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92+
   
Beschreibung: Die Reben des Vulkangestein steht im Felsenberg und im Stromberg. Etwas jüngere Reben, Tim bezeichnet ihn eher als Lagen Gutswein. Schöne, leicht exotische Nase, weiße und gelbe Früchte, Aprikose, gelber Pfirsich, Krautwürzigkeit, provenzialische Kräuter. Im Mund grandiose Mandarine, reife gelbe Melone dazu, aber auch schöne rote Grapefruit. Tolles Säurespiel, genialer Zitrusnachhall mit ungeheurer Frische, hält immer die Balance. Ein Wein zum Reinspringen in seiner leckeren Art.
   
Erzeuger:

Weingut Schäfer-Fröhlich 

Schulstraße 6

55595 Bockenau

Tel. (06758) 6521

   
Winzer: Das Weingut wird seit Anfang der 70er Jahre von Hans und Karin Fröhlich in bereits fünfter Familiengeneration betrieben. Die Tradition wird Sohn Tim fortsetzen, der seit 996 für den Keller verantwortlich ist. Seitdem überflügelte ein Jahrgang den anderen in Feinheit und Finesse. Die Weinberge umfassen inzwischen 15 Hektar Rebfläche und sind mit 80% Riesling sowie 20% Burgundersorten bestockt. Die Symbiose reifer Rieslingfrucht und lagen typischer Mineralität verleihen den Weinen ihre typische Vielschichtigkeit und ihren eigen Charakter. Das Weingut Schäfer-Fröhlich ist eines der steilsten Aussteiger in Deutschland. Das Ergebnis sind komplexe Weine, eine rassig elegante Symbiose aus reiner Frucht und lagen typische Mineralität.


2019 Chardonnay & Weißburgunder Stückfaß QbA trocken, Dönnhoff

21,95 €

29,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten:

Weißburgunder

Chardonnay

Reifung: Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Säure: 5,9 g/l
Restzucker: 3,0 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 94
   
Beschreibung: Gewachsen in der Steillage des Höllenpfades auf rotem Sandstein-Verwitterungsboden. Die reife Art des Weißburgunders, gepaart mit der kraftvollen Würze und feinen Säurestruktur des Chardonnays im klassischen Stückfass vergoren (gibt nur ein Fass, also sehr begrenzte Menge) und gereift zu einem harmonischen Cuvée. Im Mund fruchtige Aromen von Birne, weißem Pfirsich und Honigmelone. Etwas Grapefruit, Vanille und Buttertoast schwingen im Hintergrund mit. Die natürlichen Fruchtaromen werden von einer sanften Holznote begleitet. Satte Frucht, intensive Aromatik, nicht gerade elegant und fein, sondern beeindruckt durch schiere Kraft. Toller Stoff!!
   
Erzeuger:

Weingut Dönnhoff

Bahnhofstraße 11

55585 Oberhausen a.d. Nahe

Tel. (06755) 263

   
Winzer: Weinbau wird in der Familie Dönnhoff seit mindestens 200 Jahren betrieben. Bereits der Großvater Herrmann Dönnhoff Senior hegte eine große Leidenschaft für den Riesling und schenkte der Weinbereitung und dem Zukauf bester Lagen in der Umgebung großes Augenmerk. Sein Sohn Hermann Dönnhoff Junior setzte diese Tradition fort. Als Helmut Dönnhoff 1971 mit 22 Jahren seinen ersten Jahrgang vinifizierte, hatte sich der Betrieb schon zum reinen Weingut gewandelt. Die Weingärten umfassen 12,5 Hektar Rebfläche und sind zu 75% mit Riesling bestockt. Die Weine von Helmut Dönnhoff zählen nicht erst seit Parkers 100 Punkte-Bewertungen zu den besten Weißweinen der Welt. Helmut Dönnhoff gehört völlig ohne Zweifel zu den fünf besten Weißwein Erzeugern der Welt. Die Nahe wurde lange unterschätzt, aber was Dönnhoff hier von seinen erstklassigen Terroirs holt, ist inzwischen extrem gesucht. Hier entstehen weltweit anerkannte, extrem puristischen und gradlinigen Spitzenweine. Bei Helmut Dönnhoff gibt es keinerlei Chi Chi, keine Mystik, keine Ideologie, kein Dogma.


2019 Rotenberg Riesling Großes Gewächs QbA trocken, Hermannsberg

wp

33,50 €

44,67 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten:

100% Riesling

Reifung: Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 96
   
Beschreibung: Der Tonschiefer verleiht dem Rotenberg GG Charme, das vulkanische Porphyr-Gestein gibt ihm puristische Züge. Ein Wein mit enormem Zug und viel Druck. In der Nase Pfirsich und Mandarine sowie dezente Anklänge von Grapefruit und grünem Tee, ganz mild. Und dennoch kommt der Wein sehr charmant daher, umhüllt ihn doch viel schmeichelndes, süße Frucht. Eine wahre Charmeoffensive.
   
Erzeuger:

Gut Hermannsberg Weinhandels GmbH

Ehemalige Weinbaudomaine

55585 Niederhausen a.d. Nahe

Tel. (06755) 92500

   
Winzer: Im Jahr 1902 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen, steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inkl. einer ehemaligen Kupferschürfung. Die Anlage der Weinberge war Schwerstarbeit, es mussten Felsen gesprengt und gewaltige Erdmassen bewegt werden. 1903 wurden die ersten Riesling Reben gepflanzt. 2010 wurde die ehemalige Staatsdomäne in Gut Hermannsberg umbenannt. Durch umfassende Investitionen in die Pflege der Weinberge sowie die Modernisierung der Keller und eine komplette Neuorientierung des Qualitätskonzepts zählt Gut Hermannsberg heute mit seinen gut 30 Hektar wieder zu den besten Riesling-Erzeugern Deutschlands.


2015 Rotenberg Riesling Großes Gewächs QbA trocken, Hermannsberg

 

Nur noch 2 Flaschen verfügbar

pri

33,95 €

45,27 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten:

100% Riesling

Reifung: Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 98
   
Beschreibung: Der Tonschiefer verleiht dem Rotenberg GG Charme, das vulkanische Porphyr-Gestein gibt ihm puristische Züge. Ein Wein mit enormem Zug und viel Druck. In der Nase Pfirsich und Mandarine sowie dezente Anklänge von Grapefruit und grünem Tee, ganz mild. Und dennoch kommt der Wein sehr charmant daher, umhüllt ihn doch viel schmeichelndes, süße Frucht. Eine wahre Charmeoffensive.
   
Erzeuger:

Gut Hermannsberg Weinhandels GmbH

Ehemalige Weinbaudomaine

55585 Niederhausen a.d. Nahe

Tel. (06755) 92500

   
Winzer: Im Jahr 1902 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen, steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inkl. einer ehemaligen Kupferschürfung. Die Anlage der Weinberge war Schwerstarbeit, es mussten Felsen gesprengt und gewaltige Erdmassen bewegt werden. 1903 wurden die ersten Riesling Reben gepflanzt. 2010 wurde die ehemalige Staatsdomäne in Gut Hermannsberg umbenannt. Durch umfassende Investitionen in die Pflege der Weinberge sowie die Modernisierung der Keller und eine komplette Neuorientierung des Qualitätskonzepts zählt Gut Hermannsberg heute mit seinen gut 30 Hektar wieder zu den besten Riesling-Erzeugern Deutschlands.


2018 Monzinger Frühlingsplätzchen Riesling QbA Großes Gewächs, Emrich-Schönleber

wp

47,95 €

63,93 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten: 100 % Riesling
Reifung: Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Säure: 7,6 g/l
Restzucker: 4,5 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 98
   
Beschreibung: Sehr schöne blumige Nase, der reinste Frühlingsstrauß, extrem charmanter Angang mit betörender Fruchtsüße, weißer Flieder, Veilchen, weißer Pfirsich, auch ein wenig Jasmin neben reifer Williams-Birne und frischem gelben Apfel. Etwas Exotik, Passionsfrucht mit Zitronengras und Ananas, ungeheuer saftig. Überaus charmanter Mund, auch hier Ananas und Passionsfrucht mit ihrer Tränen auslösenden genialen Säure, schöner gelber, reifer Apfel mit reifer Birne, weiße Schokolade, weißer Pfirsich, weißes Cassis, feiner Bitterstoff und leichte Phenolik. Sehr harmonischer balancierter Riesling, saftige Finesse pur, immer grandios trinkig und lecker bis zum letzten Tropfen.
   
Erzeuger:

Weingut Emrich-Schönleber

Soonwaldstraße 10a

55569 Monzingen

Tel. (06751) 2733

   
Winzer: Von der Familie Emrich wurde an der Nahe bereits seit Mitte des 18. Jahrhunderts Weinbau betrieben. Wilhelm Schönleber, der Vater des heutigen Besitzers, heiratete in das Weingut ein. In den 60er Jahren entwickelte sich dann das Weingut von zwei Hektar zur seiner jetzigen Größe von 14,5 Hektar Rebfläche in den Lagen Halenberg und Frühlingsplätzchen. Im Auf und Ab der Weingeschichte genossen die hiesigen Steilhänge Anfang des 19. Jahrhunderts schon einmal allerhöchstes Ansehen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt das allgegenwärtige Lob in seinen Notizen fest: „Nun rühmte die Gesellschaft einen in ihrer Gegend wachsenden Wein, den Monzinger genannt. Er soll sich leicht und angenehm wegtrinken, aber doch, ehe man sich versieht, zu Kopfe steigen. Er war zu schön empfohlen, als dass wir nicht gewünscht hätten, ihn zu kosten und uns an ihm zu prüfen.“ Die heutigen Rieslinge des Weinguts tanzen stets leichtfüßig und verspielt über die Zunge und animieren mit ihrer rassigen Fruchtsäure zum Weitertrinken. Angetrieben vom persönlichen Ehrgeiz die alte Wertschätzung wieder zu erreichen, hat die Familie in den letzten vierzig Jahren viel persönliches Engagement in die Erhaltung und Rekultivierung der steilen Südhänge Monzingens investiert und so die Rebfläche in den absolut besten Gemarkungsteilen nach und nach vervielfacht.


2016 Monzinger Frühlingsplätzchen Riesling QbA Großes Gewächs, Emrich-Schönleber


Nur noch 6 Flaschen verfügbar

pri

46,95 €

62,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Rebsorten: 100 % Riesling
Reifung: Holzfaß
Typ: Weißwein trocken
Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
Säure: 7,6 g/l
Restzucker: 4,5 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 97+
   
Beschreibung: Sehr schöne blumige Nase, der reinste Frühlingsstrauß, extrem charmanter Angang mit betörender Fruchtsüße, weißer Flieder, Veilchen, weißer Pfirsich, auch ein wenig Jasmin neben reifer Williams-Birne und frischem gelben Apfel. Etwas Exotik, Passionsfrucht mit Zitronengras und Ananas, ungeheuer saftig. Überaus charmanter Mund, auch hier Ananas und Passionsfrucht mit ihrer Tränen auslösenden genialen Säure, schöner gelber, reifer Apfel mit reifer Birne, weiße Schokolade, weißer Pfirsich, weißes Cassis, feiner Bitterstoff und leichte Phenolik. Sehr harmonischer balancierter Riesling, saftige Finesse pur, immer grandios trinkig und lecker bis zum letzten Tropfen.
   
Erzeuger:

Weingut Emrich-Schönleber

Soonwaldstraße 10a

55569 Monzingen

Tel. (06751) 2733

   
Winzer: Von der Familie Emrich wurde an der Nahe bereits seit Mitte des 18. Jahrhunderts Weinbau betrieben. Wilhelm Schönleber, der Vater des heutigen Besitzers, heiratete in das Weingut ein. In den 60er Jahren entwickelte sich dann das Weingut von zwei Hektar zur seiner jetzigen Größe von 14,5 Hektar Rebfläche in den Lagen Halenberg und Frühlingsplätzchen. Im Auf und Ab der Weingeschichte genossen die hiesigen Steilhänge Anfang des 19. Jahrhunderts schon einmal allerhöchstes Ansehen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt das allgegenwärtige Lob in seinen Notizen fest: „Nun rühmte die Gesellschaft einen in ihrer Gegend wachsenden Wein, den Monzinger genannt. Er soll sich leicht und angenehm wegtrinken, aber doch, ehe man sich versieht, zu Kopfe steigen. Er war zu schön empfohlen, als dass wir nicht gewünscht hätten, ihn zu kosten und uns an ihm zu prüfen.“ Die heutigen Rieslinge des Weinguts tanzen stets leichtfüßig und verspielt über die Zunge und animieren mit ihrer rassigen Fruchtsäure zum Weitertrinken. Angetrieben vom persönlichen Ehrgeiz die alte Wertschätzung wieder zu erreichen, hat die Familie in den letzten vierzig Jahren viel persönliches Engagement in die Erhaltung und Rekultivierung der steilen Südhänge Monzingens investiert und so die Rebfläche in den absolut besten Gemarkungsteilen nach und nach vervielfacht.