San Gimignano

Schon von weitem ist der Anblick erhebend und wird immer nachhaltiger auf der Straße, die über die Piazza della Cisterna hinauf und am Fuße der Collegiata entlang führt. Etwas ganz Besonderes ist es, einen der Geschlechtertürme zu besteigen, 72 waren es im Goldenen Zeitalter, so dass der Ort auch das Manhattan des Mittelalters genannt wurde, oder aber die Festung zu besuchen, von wo aus man einen herrlichen Rundblick hat. San Gimignano erlebte seine Blütezeit als Ort an der Pilgerstraße Via Francigena, wo die Rompilger Halt machten, wobei er aufgrund besonderer historischer Gegebenheiten auch heute in seiner Ursprünglichkeit bewahrt ist. Schon zur Pilgerzeit war sein Vernaccia Wein bei Päpsten und Prinzen beliebt. In der Toskana wird nur sehr wenig Weißwein produziert. Der bekannteste ist der Venaccia de San Gimignano, der aus der Vernaccia Traube hergestellt wird. Das Anbaugebiet liegt in der Provinz Siena rund um die Gemeinde San Gimignano.


noch mehr Weine aus San Gimignano finden Sie unter Reste Italien weiss/rosé/rot


2017 Vernaccia di San Gimignano Santa Margherita, Panizzi

Pie

15,95 €

21,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Vernaccia
Reifung:

50% Barrique

50% Stahltank

Typ: Weisswein trocken
Alkohol: 13,5% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Strohgelb mit grünlichen Reflexen, sehr komplexer Duft, dicht und delikat, mit Noten, die zunächst an Ginster und Lindenblüten erinnern. Dann eröffnen sich vielschichtige Fruchtaromen wie grüner Apfel, Birne und Pampelmuse. Im Geschmack ausgewogen, trocken, wohl duftend dank der feinen Säure, die die fruchtigen und zitrusfruchtigen Eindrücke offenbart. Angenehm lang anhaltender Nachklang, geschmeidig eingebettet im Holz, sehr feiner Wein und ein Gedicht zu Scaloppine al limone!!!
   
Erzeuger:

Società Agricola Panizzi SRL

Località Larniano 1

53037 San Gimignano

Italien

Tel. 0039 0577 941576

   
Winzer: Giovanni Panizzi, kaufte 1979 das in Sichtweite der historischen Mauern und Türme von San Gimignano gelegene Landgut Santa Margherita. Nach einigen Experimenten, präsentierte er im Jahr 1989 die ersten Flaschen seines Vernaccia di San Gimignano mit dem unverkennbaren, noch heute verwendeten Etikett. Weitere fünf Jahre vergingen, bis sich 1994 sein Traum erfüllte und er sich endgültig entschied, sein Leben auf dem Gut zu verbringen. Aus dem Gut San Margherita wurde die Azienda Agricola Panizzi. Weitere Weinberge wurden gekauft, neue Weinreben gepflanzt und die Weinkellerei auf den technisch modernsten Stand gebracht. Von anfänglich 10.000 Flaschen wurde die Produktion auf 200.000 Flaschen gesteigert.