Lombardei

Die Lombardei ist eine sehr vielfältig geprägte Region. Rätischen Weine aus dem Veltlin, das Oltrepo Pavese mit seinen französischen Einflüssen, die Franciacorta, die Champagne Italiens und die Südostseite des Gardasees mit dem Lugana Gebiet. Die Vielfältigkeit zeigt sich auch bei den unterschiedlichen Böden, Bergland, Hügel und Ebenen. Auch das Klima unterscheidet sich in den einzelnen Gebieten vom alpinen Klima bis hin zum Kontinentalklima in der Poebene. Die Rebsorten stammen aus ganz Norditalien und aus Südfrankreich und bieten eine schier endlose Bandbreite an Weinen, wovon einige allerdings nur bei Kennern bekannt sind.


noch mehr Weine aus der Lombardei finden Sie unter Reste Italien weiss/rosé/rot


2020 Lugana DOC, Olivini

 

 

Trebbiano

WPPRI

12,95 €

17,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Trebbiano
Reifung: 6 Monate Stahltank
Typ: Weisswein trocken
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: 6,5 g/l
Restzucker: 2,0 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 90+
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Der Wein wird ausschließlich aus den besten auserwählten Trauben von typisch einheimischen Rebsorten hergestellt, die auf dem in einer der geschichtsträchtigsten Weinbauregion liegendem Weingut kultiviert werden. Von strohgelber Farbe mit grünlichen Reflexen ist er gekennzeichnet durch einen eleganten, angenehmen, fruchtigen und intensiven Duft mit feinen Zitronentönen. Er ist ein frischer und geschmackvoller Wein, vollmundig mit einem angenehmen anhaltenden Nachgeschmack. Ein Lugana, der sich wohltuend von der Einheitsmasse abhebt und den Charme des Gardasees perfekt wieder spiegelt.
   
Erzeuger:

Az. Agr. Famiglia Olivini

Localitá Vermesse Vecchia 2

25015 Desenzano del Garda

Italien

Tel. 0039 030 991 0268

   
Winzer: In San Martino delle Battaglie am Gardasee, im Herzen des Lugana-Gebietes ist das Weingut Olivini angesiedelt. Am südlichen Bereich des Sees in herrlichen Hanglagen liegen die 26 Hektar Rebfläche. Die Geschwister Giovanni, Giorgio und Giordana, die eine 30jährige Weinbautradition der Großeltern fortsetzen, führen heute das Weingut. Sie haben den Betrieb kontinuierlich modernisiert und ausgebaut. Nun gehört der Trebbiano sicher nicht zu den berühmtesten weißen italienischen Rebsorten, die Weine von Olivini überzeugen jedoch durch mineralische Frische, elegante Fruchtnoten und eine schöne Länge. Dieser Lugana ist sicher das Aushängeschild der Region und erinn ert bei jedem Schluck an die wunderbaren Urlaubstage am Gardasee.


2016 Inferno Valtellina Superiore DOCG, Rainoldi

 

 

Nebbiolo, Chiavennasca

FT

17,95 €

29,33 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Nebbiolo (Chiavennasca)
Reifung:

20 Monate Holzfass

6 Monate Flaschenreife

Typ: Rotwein trocken
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: 5,45 g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 90+
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Die Lage Inferno wurde aufgrund der natürlichen Beschaffenheit so benannt. Die Winzer müssen die steilen, mit zahlreichen Stützmauern gegen das Abrutschen befestigten Weinberge gänzlich von Hand  bearbeiten. Die Rebberge befinden sich zwischen Sondrio und Tresivio in 300 bis 550 Metern Höhe.  Im Glas leuchtet der Wein Rubinrot. Feines und komplexes Bouquet in der Nase, Aromen von Johannisbeeren, Walnüssen, schwarzem Pfeffer und Alpenkräutern. Im Mund wiederholen sich die Aromen, der Wein ist frisch, harmonisch und im Abgang anhaltend. Ein Wein mit guter Lagerfähigkeit.
   
Erzeuger:

Casa Vinicola Aldo Rainoldi

Via Stelvio 128 

23030 Chiuro

Italien

Tel. 0039 0342 482225

   
Winzer: Am Anfang des Rainoldi-Weinguts steht Giuseppe Rainoldi, der 1850 im winzigen Dorf Arigna im Veltin geboren wurde. Die offizielle Geburtsstunde des Rainoldi-Weinguts ist das Jahr 1925, in dem Aldo, der Sohn Guiseppes, in Casacce, einem Vorort von Chiuro, mit dem Bau einer Weinkellerei begann. Der Weinhandel seines Vaters bestand noch aus dem Export kleiner Kastanienholz-Weinfässer, die in die Lombardei und in die Schweiz gebracht wurden. In der zweiten Hälfte der 1950er Jahre entschloss sich sein Sohn Giuseppe, sich ihm anzuschließen. Das qualitative Wachstum begann mit dem Kauf von Trauben anstelle von Wein, und es begann der Verkauf in Flaschen. Ende der 1990er Jahre trat Aldo Rainoldi, Giuseppes Enkel, nach seinem Studium des Weinbaus und der Önologie im Zeichen der Familienkontinuität in das Unternehmen ein. Ziel ist es, qualitatives Wachstum mit Respekt vor der Umwelt zu verbinden und das Unternehmen zum nächsten Generationenwechsel zu führen. Heute führt Aldo in dritter Generation das Familienunternehmen. In seiner Person vereinigen sich die Familientradition der Weinbauer und der Unternehmergeist mit modernem Qualitätsdenken und Nachhaltigkeit in Umweltfragen.


Franciacorta Corteaura Saten DOCG, Corteaura

 

 

Chardonnay, Schaumwein

FT

19,95 €

26,60 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Chardonnay
Reifung:

40 Monate Stahltank

Typ: Schaumwein trocken
Alkohol: 12,5% Vol.
Säure: 5,0 g/l
Restzucker: 6,9 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: In der Nase Noten von Brot und Hefe, mit zarten Noten von Zitrusfrüchten und Trockenfrüchten, Mandel, Haselnuss, getrocknete Feigen bereichern die Aromapalette. Voll im Geschmack, frisch, fein und harmonisch. Ein toller Franciacorta für kleines Geld!!
   
Erzeuger:

Corte Aura Srl Societá

Via Colzno 13

25030 Adro

Italien

Tel. 0039 030 7357281

   
Winzer: Das Wort Corte steht für die Höfe der Mönche im Mittelalter, die diese Ländereien verwaltet haben und das Wort aura eben für die Energie. Mit 12 Hektar zählt Corteaura zu den Weingütern mittlerer Größe. Sechs Hektar sind in Eigenbesitz, sechs weitere sind gepachtet. Die Weinberge von Corte Aura sind in neun verschiedenen Gebieten verteilt, jedoch liegen alle im Franciacorta Gebiet. Für das Weingut ein enormer Vorteil, denn da die Trauben in den unterschiedlichen Gebieten zu unterschiedlichen Zeiten reif sind, können sie in aller Ruhe ernten. Geduld, dem Wein die nötige Zeit geben, das ist die Philosophie von Corte aura. Die Schildkröte im Emblem des Weinguts ist somit auch kein Zufall.


Franciacorta Rosé extra brut Edizione 2016 DOCG, Pizzini

 

 

Pinot Noir, Chardonnay, Schaumwein, Rosé

GEN

31,95 €

42,60 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

70% Pinot Noir

30% Chardonnay

Reifung:

6 Monate Stahltank/Barrique

40 Monate Flaschenreife

Typ: Schaumwein Rosé trocken
Alkohol: 12,5% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: 5,5 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Die Rebanlagen liegen am Rand des Waldes, passend für den idyllischen Ausdruck des Pinot Noir mit Noten von Unterholz, Johannisbeere und Heidelbeere zusammen mit einem Hauch von Rosenblüten im Glas. In der Nase Aromen von Rosen, Granatapfel, Himbeeren und Brioche. Die Struktur und das Gleichgewicht des Weines werden in einer anhaltendenden Spannungen zwischen ihrem reichen Geschmack und Säure. Im Mund helle, rote Früchte, Sahne, Gebäck, aber auch Rosenblätter und ein Hauch Anis. Sehr fein schäumend, die roten Früchte dominieren den Mundraum. Toll, wie der Franciacorta mit seiner pikanten Frische und den sanften cremigen Noten begeistert. Perfekte Perlage.
   
Erzeuger:

Barone Pizzini S.Agr.P.A.

Via S. Carlo 14

25050 Provaglio d´Iseo

Italien

Tel. 0039 0309 848311

   
Winzer: Bereits 1870 von der gleichnamigen Adelsfamilie gegründet, ist das Weingut heute zugleich eine der ältesten Kellereien und erster Bio-Pionier der Franciacorta. Silvano Brescianini, Winzer, Geschäftsführer, Teilhaber und Seele von Barone Pizzini ist der gelernte Küchenchef und Sommelier auch noch Vize-Präsident des erst 1990 gegründeten Konsortiums Franciacorta. Der bio-architektonisch gestaltete Weinguts Bau aus Naturstein thront, umringt von Weinbergen, skulptural auf einem Hügel. Sein Architekt, Claudio Gasparotti, ebenfalls Teilhaber von Barone Pizzini, hätte die Lage nicht besser wählen können: Im Norden glitzert, umgeben von mächtigen Zweitausendern, der pittoreske Iseosee, dessen Einfluss die Region ihr gemäßigtes, für die Spitzengewächse so wichtiges Klima verdankt. Im Süden reichen die endlos wirkenden Rebzeilen bis Erbusco. Heute werden 50 Hektar Rebfläche bewirtschaftet, verteilt auf 29 Parzellen in vier Gemeinden. Die Hauptrebsorte bildet mit über 70 Prozent Chardonnay. Einige Weinberge sind zudem mit Pinot Nero und Pinot Bianco bestockt, je nach Lage und Beschaffenheit der Anbauflächen.