St. Julien

Der Begriff der Homogenität bezieht sich in Saint-Julien vor allem auf die Qualität. Einige Weinkenner behaupten gar, dass sie von einem Wein dieser AOC noch nie enttäuscht wurden, da es einfach keine „kleinen“ Weine aus Saint-Julien gibt. Andere wiederum sagen, dass die Weine aus dem nördlichen Bereich der AOC Saint-Julien über die Kraft der Weine aus Pauillac verfügen, während die aus dem südlichen Teil der AOC stammenden Weine die Eleganz eines Margaux aufweisen. Ein Saint-Julien sollte jedoch vor allem mit einem Saint-Julien verglichen werden, denn diese Weine lassen sich nach ihrer voller Entfaltung an ihrem unvergleichlichen Bouquet erkennen, das einzigartig sanft und harmonisch ist. Sie bezaubern durch ihre intensive Farbe und Saftigkeit und wirken geradezu göttlich, wenn sie den Weinliebhaber in delikate Düfte und außerordentlich feine Aromen eintauchen lassen. In der Appellation Saint-Julien ist der Boden fast überall von einer Kieselschicht bedeckt. Die häufig gelobte Homogenität ist aus geologischer Sicht jedoch trügerisch, denn sie „kaschiert“ lediglich sehr viel komplexere Zusammenhänge. Diese viel beschriebene Homogenität des Terroirs von Saint-Julien findet sich allein in der homogenen Qualität der Weine wieder. Wenn es im Médoc eine Landschaft gibt, die den Besucher bewundernd um sich schauen lässt, dann ist es sicherlich die Gegend um Saint-Julien. Wunderschöne Weingärten bestimmen das Landschaftsbild und verleihen der Appellation einen geradezu erhabenen Anblick. Die Geschichte von Saint-Julien ist eine Erfolgsgeschichte, die vor allem einigen großen historischen Persönlichkeiten und zahlreichen einflussreichen Personen zu verdanken ist. Hinzu kommt die faszinierende Weinbaulandschaft, die sich dem Auge des Betrachters in perfekter Harmonie präsentiert und geradezu meditativ wirkt. Die geschichtsträchtige und sagenumwobene Gegend wurde schon recht früh erwähnt.


2016 Château La Bridane

wp

30,95 €

41,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

47% Cabernet Sauvignon

36% Merlot

13% Cabernet Franc

4% Petit Verdot

Reifung: Barrique
Typ: Rotwein trocken
Klassifizierung: Cru bourgeois
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: 3,4 g/l
Restzucker: 1,9 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 93
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Röstiger Duft nach Kaffee und eingemachten Beeren mit Zwetschgennoten dazu etwas Zedernholz. Im Mund sehr fruchtig und reif, schwarze Beeren. Gut eingebundene Tanine und ein langer Nachhall.
   
Erzeuger:

Château La Bridane

Chemin de la Bridane 7

33250 Saint Julien-Beychevelle

Frankreich

Tel. 0033 5 5659170

   
Winzer: Das winzige Chateau La Bridane, ein Cru Bourgeois aus Saint Julien, gehört seit nunmehr 3 Generationen den Familien Blancan und Saintout. Das Weingut liegt am Westrand des Ortes Saint Julien. Der Wein besticht durch seine fast burgundische Finesse im Stil des Clos du Marquis von Las Cases. Ein archetypischer Saint Julien und ein bezaubernd duftiger Cabernet. Seit dem Jahrgang 2005 gehört La Bridane mit du Glana und Gloria in die erste Reihe der Verfolger der klassifizierten Gewächse und ist wegen seines überragenden Preis-Leisungs-Verhältnisses eines der Superschnäppchen des Medoc.


2015 Château Langoa Barton

mille

74,50 €

99,33 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

54% Cabernet Sauvignon

38% Merlot

8% Cabernet Franc

Reifung: Barrique
Typ: Rotwein trocken
Klassifizierung: 3éme Cru
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 94
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Fast schwarzer Wein im Glas, die Nase mit roten Beerenfrüchten, Tabak und erdige Noten. Im Mund dunkle Pflaumen, schön dicht und tief. Im Mund samtig, fleischig mit sehr guter Substanz. Immenses Volumen und stilistisch dem Leoville Barton verblüffend ähnlich. Eine wirkliche Alternative in der Oberklasse.
   
Erzeuger:

Château Langoa Barton

33250 Saint Julien-Beychevelle

Frankreich

Tel. 0033 5 56590605

   
Winzer: Das elegante Chateau Langoa Barton ist das zweite Chateau der Familie Barton. Château Leoville Barton ist das andere Gut.Das Weingut Château Langoa Barton erstreckt sich über 17 Hektar Land. Die Weinstöcke stehen auf tonhaltigem Unterboden, der in Zusammenarbeit mit einer schönen Sonneneinstrahlung reiche, konzentrierte Trauben hervorbringt. Auch Langoa Barton ist inzwischen in der Oberliga Saint Juliens angekommen.


2008 Château Langoa Barton

 

Nur noch 2 Flaschen verfügbar

pri

135,00 €

180,00 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

54% Cabernet Sauvignon

38% Merlot

8% Cabernet Franc

Reifung: Barrique
Typ: Rotwein trocken
Klassifizierung: 3éme Cru
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 96
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Fast schwarzer Wein im Glas, die Nase mit roten Beerenfrüchten, Tabak und erdige Noten. Im Mund dunkle Pflaumen, schön dicht und tief. Im Mund samtig, fleischig mit sehr guter Substanz. Immenses Volumen und stilistisch dem Leoville Barton verblüffend ähnlich. Eine wirkliche Alternative in der Oberklasse.
   
Erzeuger:

Château Langoa Barton

33250 Saint Julien-Beychevelle

Frankreich

Tel. 0033 5 56590605

   
Winzer: Das elegante Chateau Langoa Barton ist das zweite Chateau der Familie Barton. Château Leoville Barton ist das andere Gut.Das Weingut Château Langoa Barton erstreckt sich über 17 Hektar Land. Die Weinstöcke stehen auf tonhaltigem Unterboden, der in Zusammenarbeit mit einer schönen Sonneneinstrahlung reiche, konzentrierte Trauben hervorbringt. Auch Langoa Barton ist inzwischen in der Oberliga Saint Juliens angekommen.


2017 Château Léoville Poyferré

wp

108,00 €

144,00 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

67% Cabernet Sauvignon

31% Merlot

2% Petit Verdot

Reifung: Barrique
Typ: Rotwein trocken
Klassifizierung: 2éme Cru
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 94
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Schon die Nase verrät, dass hier ein wenig Petit Verdot mit im Spiel ist. Das gibt ihm seinen markant würzigen Charakter, der an frisch zerstoßene dunkle Beeren, Graphit und Veilchen erinnert. Gewohnt offenherzig und reif. Im Mund spüren wir eine großzügige Fülle, einen weichen Schmelz und attraktive Frische. Rotbeerige Fruchtaromen, Kirsche, Cranberry und Himbeeren. Sehr seidig und perfekte eingebundene Tannine, furchtig, präzise und fein zugleich. Im Abgnag sehr lang mit enormer Tiefe und Ausgewogenheit.
   
Erzeuger:

Château Leoville Poyferre

Rue de Saint-Julien 38

33250 Saint Julien-Beychevelle

Frankreich

Tel. 0033 5 56590830

   
Winzer: Das Château Léoville-Poyferré wird seit 1920 von der Familie Cuvelier, die von dem versierten Önologen Michel Rolland unterstützt wird, geleitet. Aufzeichnungen zufolge wurde die Region bereits im 17. Jahrhundert bewirtschaftet. Im Jahre 1979 wurde von Didier Cuvelier grundlegende Investitionen in die Renovierung von Weinberg, Keller und Gebäude durchgeführt. Der mit Kies durchsetzte Sandboden bietet ideale Bedingungen für die Reben, so dass hier elegante, finessereiche und fruchtintensive Weine entstehen. Dem Glauben an das Terroir sich widmen bringt Chateau Leoville Poyferre Weine mit perfekter Balance, großer Finesse, Eleganz und einem außergewöhnlichen Alterungspotential hervor.