Toro

Die D.O. Toro ist eines der spanischen Anbaugebiete entlang des Flusses Duero, wie Ribera del Duero, Cigales und Rueda. In diesem Bereich Kastiliens hat in den vergangenen 20 Jahren eine Struktur Veränderung stattgefunden, die man als Wiederentdeckung alter Qualitäten bezeichnen könnte. Das Weingebiet Toro ist nach der gleichnamigen Kleinstadt benannt. In der Weinregion Toro herrscht trockenes Kontinentalklima mit etwas atlantischem Einfluss. Die Sommer sind trocken und heiß, die Winter recht lang, hart und ebenfalls trocken. Die Böden sind allgemein locker und durchlässig, von braun gelblicher oder braun rötlicher Farbe, mit einem hohen Sandanteil, teilweise auch kalkhaltig und in den besten Lagen mit recht hohem Eisengehalt. Die Tinta de Toro ist eine nahe Verwandte der Tempranillo. Unter den harten Witterungsbedingungen hat sie jedoch im Lauf der Jahrhunderte einen eigenen Charakter entwickelt. Die Frucht ist von mittlerer Größe und damit etwas kleiner mit einer dickeren Schale als die Beere ihrer berühmten Verwandten. Ihre Farbe ist blauschwarz. Die Weine duften kräftig nach Brombeeren und reifen Kirschen. Der Säuregehalt ist in der Regel niedriger als der der Tempranillo. Über die Hälfte aller Tinto de Toro-Reben stehen auf wurzelechten Rebstöcken. Am Rande der Region produziert Alejandro Fernández seit 1998 seinen Dehesa La Granja. Seit 2001 hat auch Vega Sicilia seinen Pintia endlich auf dem Markt.


2019 Dehesa Gago, Rodriguez

 

 

Tempranillo

WPPRI

9,95 €

13,27 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Tempranillo (Tinta de Toro)
Reifung: 6 Monate Stahltank
Typ: Rotwein trocken
Alkohol: 14,0 % Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l
Preis/Genuss: 91
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Im Duft zeigen sich getrocknete Feige, Pflaume, dunkle Waldbeeren und Kirsche. Im Mund kräftige Aromen von Brombeeren und Kirschen, etwas Zimt und Waldboden. Vollmundig und körperreich, präsentes Tannin, saftig mit zarten Gewürznoten und zurückhaltender Säure.
   
Erzeuger:

Gago Viticultores de Toro

Ctra. Morales de Toro

49800 Toro

Spanien

Tel: 0034 945 628 315

   
Winzer: Telmo Rodriguez ist gebürtiger Baske, fand seine erste Wein-Heimat jedoch im Rioja auf dem elterlichen Weingut Remelluri. Auf den Erwerb des Önologiediploms an der renommierten Universität von Bordeaux folgten lehrreiche Jahre unter Bruno Prats auf dem Cru-classé-Château Cos d'Estournel oder an der Rhône bei den Eignern des Château de Beaucastel, der Famille Perrin. Später zeichnet Telmo für die Kellerarbeit im Weingut Remelluri verantwortlich, reduziert die bislang sehr langen Reifezeiten in alten Fässern und verleiht den Weinen durch den Einsatz französischer Eiche Gewürz und Finesse. Telmo Rodriguez revolutionierte so im Stillen den Weinbau erst in Regionen wie Toro, Rueda, Valdeorras, Malaga, Alicante oder Cigales, dann den spanischen insgesamt. In allen Gebieten stützt er sich auf autochthone Rebsorten.


2018 Dehesa Gago, Rodriguez

 

 

Nur noch 3 Flaschen verfügbar

 

Tempranillo

PRI

9,95 €

13,27 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Tempranillo (Tinta de Toro)
Reifung: 6 Monate Stahltank
Typ: Rotwein trocken
Alkohol: 14,0 % Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l
Preis/Genuss: 91
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Im Duft zeigen sich getrocknete Feige, Pflaume, dunkle Waldbeeren und Kirsche. Im Mund kräftige Aromen von Brombeeren und Kirschen, etwas Zimt und Waldboden. Vollmundig und körperreich, präsentes Tannin, saftig mit zarten Gewürznoten und zurückhaltender Säure.
   
Erzeuger:

Gago Viticultores de Toro

Ctra. Morales de Toro

49800 Toro

Spanien

Tel: 0034 945 628 315

   
Winzer: Telmo Rodriguez ist gebürtiger Baske, fand seine erste Wein-Heimat jedoch im Rioja auf dem elterlichen Weingut Remelluri. Auf den Erwerb des Önologiediploms an der renommierten Universität von Bordeaux folgten lehrreiche Jahre unter Bruno Prats auf dem Cru-classé-Château Cos d'Estournel oder an der Rhône bei den Eignern des Château de Beaucastel, der Famille Perrin. Später zeichnet Telmo für die Kellerarbeit im Weingut Remelluri verantwortlich, reduziert die bislang sehr langen Reifezeiten in alten Fässern und verleiht den Weinen durch den Einsatz französischer Eiche Gewürz und Finesse. Telmo Rodriguez revolutionierte so im Stillen den Weinbau erst in Regionen wie Toro, Rueda, Valdeorras, Malaga, Alicante oder Cigales, dann den spanischen insgesamt. In allen Gebieten stützt er sich auf autochthone Rebsorten.


2019 El Recio, Matsu

 

 

Tempranillo

MWPRI

14,95 €

19,93 € / L
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken
Rebsorten: 100% Tempranillo (Tinta da Toro)
Reifung: 14 Monate Holzfass
Typ: Rotwein trocken
Alkohol: 14,5 % Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Die Trauben stammen von ausgewählten Weinbergen, zwischen 90 und 100 Jahre alt sind. Auf kalkhaltigem, sandigen Boden am Nordufer des Duero wachsen in einem ausgesprochenen Binnenklima mit langen heißen Sommern bei niedrigen Erträgen Rotweine aus der Rebsorte Tempranillo. Begünstigt wird der Anbau der Reben durch die Höhe der Lagen, die sich im Mittel zwischen 600 und 800 m befinden. Im Glas fast schwarz und auch das weit gefächerte Nasenbild ist enorm. Der Wein duftet intensiv nach Schokolade, Madagaskar-Vanille, dunklen Früchten, Waldbeeren und wilden Kräuter. Im Mund mächtig mit einer faszinierenden Balance, viel Samt & Seide, dabei tiefgründig ohne Ende und mit mineralischen Noten im langen Finale ausgestattet. Ein wirklicher Schmeichler. Diese Crianza wurde nicht gefiltert und keiner Klärung unterzogen. Das Resultat ist ein Rotwein von großer Finesse und Korpulenz.
   
Erzeuger:

Bodegas Matsu

5326-ZA

49800 Toro

Spanien

Tel: 0034
   
Winzer: Die Bodega Matsu gehört zur Vintae Gruppe, die 1999 auf Initiative von José Miguel Arambarri Terrero, einem Unternehmer aus La Rioja, gegründet wurde. Matsu ist kein Weingut im klassischen Sinn, sondern ein modernes und nachhaltiges Weinbau Projekt, das eine einzigartige Sammlung von ausdrucksstarken Weinen vereint. Die Bodega Matsu (japanisch für Hoffnung) bringt ein Stück fernöstliche Kultur, die schon immer für den Einklang von Natur und Technik stand, in die alte europäische Weinbauregion Toro.