Sauternes

Ganz im Süden des Bordelais hat man sich in der 1700 Hektar großen Appellationen Sauternes auf die Produktion hochkonzentrierter Süssweine spezialisiert. Die Rebsorten sind: Sémillon 65-95%, Sauvignon Blanc 25-35% und etwas Muscadelle. Der Sauternes ist das Ergebnis eines spezifischen Mesoklimas. Die Weinberge der Appellation liegen in unmittelbarer Nähe von zwei Flüssen, der breiten Garonne und ihres schmalen Nebenflusses Ciron. Wenn im Herbst das kühle, aus Quellen stammende Wasser des Ciron in das wärmere, von Gezeiten beeinflusste Wasser der Garonne strömt, bilden sich Abendnebel, die bis in den späten Vormittag des nächsten Tages die Weinberge einhüllen. Dann aber trocknet die Sonne, wenn sie scheint, den Nebel weg. Die feuchte Luft begünstigt die Entwicklung von Botrytis cinerea, eines Schimmelpilzes. Der dadurch einsetzende Prozess der Edelfäule verleiht den süßen Weinen ihre Komplexität, die sie weltberühmt gemacht haben. Mit einem Alkoholgehalt von oft deutlich über 14% Vol. sind die meist im Barrique ausgebauten Weine das Gegenstück zu deutschen und österreichischen Beeren- und Trockenbeerenauslesen. Auch hier spielt die späte Lese und die Edelfäule durch den Pilz Botrytis Cinerea eine Rolle. Die Weine werden ganz ungewöhnliche Weise nicht mit Alkohol angereichert. Sauternesweine zeichnen sich durch eine reiche, goldene Farbe, blumiges Aroma, höchste Konzentration und ein großes Alterungspotential aus. Ihnen allen voran geht das berühmte Château d' Yquem, das schon in der Klassifizierung von 1855 in die höchste Klasse von Bordeauxweinen Premier Cru Supérieur eingestuft wurde. Ihm stehen einige andere Chateaux nicht viel nach: Zum Beispiel Climens, Rieussec, Reymond Lafon und Guiraud.


2008 Château Lafaurie-Peyraguey

44,95 €

59,93 € / L
  • 1 kg
  • leider ausgetrunken
Rebsorten:

90% Semillon

8% Sauvignon blanc

2% Muscadelle

Reifung: Barrique
Typ: Weisswein edelsüss
Klassifizierung: 1er Cru Classé
Alkohol: 14,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 96
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Der 2009 gehört mit zum Besten, was ich hier je verkostet habe. Superbe, komplexe Nase von Blumen und mineralischen Noten, ölige und doch frische Textur, verblüffende Mineralität, gepaart mit Rasse und gemeisterter Opulenz, ungemein raffiniertes, langes Finale.
   
Erzeuger:

Château Lafaurie Peyraguey

Lieu dit Peyraguey

33210 Bommes

Frankreich

Tel. 0033 5 56766054

   
Winzer: Das aus dem 13. Jahrhundert stammende gut 35 Hektar große Chateau Lafaurie-Peyraguey, inmitten dieser reizvollen Hügellandschaft, als unmittelbarer Nachbar von Château d' Yquem, überrascht durch seine eigenwillige spanische Bauart. Die Weine gehören immer zu den zehn besten Süßweinen Bordeaux.


2009 Château de Fargues

 

Nur noch 5 Flaschen verfügbar

94,95 €

253,20 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

80% Semillon

20% Sauvignon blanc

Reifung: Barrique
Typ: Weisswein edelsüss
Klassifizierung: 1er Cru Classé
Alkohol: 14,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,375 l Flasche
Preis/Genuss: 99+
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Goldgelb. Hocharomatische exotische Nase, Feige und Datteln, getrocknete Aprikosen, Vanille vom neuen Holz, überreife Netzmelone, Quitte, Rosinen. Unendlich viel Druck, extrem lang und unendlich komplex und verspielt, viel Rasse und frische Säure daneben anzeigend, der Alkohol passt so gut zu dieser Wucht und Exotik. Extrem dichter, rassiger Mund, sattes Karamell, Akazienhonig, Butter, auch hier Feige, Dattel, Ananas, Maracuja, viel Mango, Rosine und Dörrobst. Netzmelone und ganz reife Birne, Bisquit mit Buttercreme und eine interessante Schärfe mit einem Hauch Bitterstoff von der Botrytis. Ungeheuer dicht und komplex, intensiv bis zum Abwinken, ein Elixier mit rassiger Säure im Nachhall. Ein Riese, der gerade wegen seiner so anderen und individuellen Art jede Berechtigung neben deutschen Trockenbeerenauslesen hat, der nicht wie die extrem feinen Climens, d’Yquem und Doisy Daene in Konkurrenz steht. Wer Zeit hat, wird in 30 bis 50 Jahren vor Verzückung niederknien. Der 2009er hat die Tiefe und Wucht des 2005er mit der Frische und Rasse, vor allem der verspielten Komplexität und Finesse des 2007ers. Ein Riese für die Ewigkeit.
   
Erzeuger:

Château de Fargues

33210 Fargues

Frankreich

Tel. 0033 5 57980420

   
Winzer: Seit 1472 ist das Nachbarweingut von Chateau d' Yquem, welches die Familie Lur Saluces erst dreihundert Jahre später kaufte, im Besitz der adeligen Familie. Hier liegt die Wiege der besten Süßweine von Bordeaux, und der Fargues gilt den Verkostern fast immer als zweitbester Wein hinter d' Yquem, manchmal ist dieses Ur-Chateau der bordelaiser Süßweine sogar Primus inter Pares, zumal de Fargues bei fast gleichem Terroir und gleicher Weinbereitungs-Philosophie unglaublich Ähnlichkeit mit dem d' Yquem hat. De Fargues ist in jedem Fall eine der ersten Adressen in Sauternes und in seiner caramelligen Üppigkeit immer monumental.