Muss weg !!

Restalkohol Deutschland rot


2017 Rheingauer Spätburgunder QbA trocken, Crass

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri

8,95 €

22,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

100% Spätburgunder

Reifung: Stahltank/Holzfass
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Rheingau
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: 5,3 g/l
Restzucker: 4,4 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 89
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung:

In der Nase trocken und eher fruchtbetont. Aromen von Süßkirsche begleitet von feiner kühler Mineralität. Im Mund herzhafte Cassis-Frucht sowie eine dezente, leicht herbe zimtige Würze. und einer feinen, würzigen Zimt-Note. Toll ist der vollmundige Abgang.Ein leichter, fruchtbetonter und unkomplizierter Rotweine mit feinen Holznoten und kräftiger Tanninstruktur.

   
Erzeuger: Weingut Crass

Matthias Craß

Taunusstraße 2

65346 Erbach/Rheingau

Tel. (06123) 63169

   
Winzer: Seit vielen Generationen beschäftigt sich die Familie mit dem Weinanbau, seit 2014 hat Matthias Craß die Führung übernommen. Und gleich für einige Veränderungen gesorgt. Der Betrieb zog in ein größeres Hofgut in der Nachbarschaft um. Das Weingut bewirtschaftet eine Rebfläche von etwa 7,5 Hektar. Der größte Teil ist gebietstypisch mit Riesling und Spätburgunder bestockt. Wie seine Eltern fühlt sich Matthias Craß dem Rheingau verbunden. Und außerdem dem Bekenntnis zu absoluter Qualitätsarbeit, das ist er schon seiner Ausbildung schuldig! Den Anfang machte eine Lehr- und Gesellenzeit im renommierten Schloss Vollrads, darauf folgte eine dreijährige Ausbildung zum Weinbautechniker. Mit diesem Wissen arbeitete er als Kellermeister beim Rauenthaler Winzerverein, im Wein- und Sektgut Barth und im Schloss Reinhardtshausen und sammelten in diesen Jahren wichtige Erfahrungen.
 


2008 Frühburgunder QbA trocken, Pfannebecker

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri
15,95 € 2

13,95 €

18,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

100% Frühburgunder

Reifung: Stahltank/Holzfass
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Rheinhessen
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 89
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung:

Der Frühburgunder erlangt in der Regel schon gut zwei Wochen vor dem Spätburgunder seine Reife und wird als eine der ersten Rotweinsorten gelesen. Ausschließlich per Hand werden die Trauben noch in Hinblick auf Qualität, Reife und Gesundheit selektioniert. In der Nase sehr facettenreich, Brombeere, Kirsche, dunkle Johannisbeere, Pflaume, Heidelbeere und Leder. Im Mund samtig weich mit schöner Fülle und Kraft. Die Säure ist dezent und die Tannine gut eingebunden. Insgesamt ein sehr gehaltvoller Rotwein mit schöner Länge und feiner Würze.

   
Erzeuger:

Weingut Pfannebecker GbR

Zum Neusatz 14

67551 Worms-Pfeddersheim

Tel: (06247) 286

   
Winzer:

Max Pfannebecker, Mitglied bei „message in a bottle“, übernahm 2003 die Verantwortung im Keller des inzwischen 21 Hektar großen Familienbetriebes. Seit 2007 wird ökologisch gewirtschaftet. Der Neubau von Kelterhaus und Barrique läuft auf Hochtouren. Die Weine aus diesem Betrieb werden von Jahr zu Jahr besser. Starker Grau- und Weißburgunder für kleines Geld! Die Rieslinge sind in starker Form, die besten Rotweine vital und energiegeladen, dabei ungeheuer dicht. Max Pfannebecker ist in seiner derzeitigen Form klar auf Aufstiegskurs. Max Pfannebecker hat sich viel im Ausland und in Burgund umgeschaut und schnell erkannt, dass hier in Pfeddersheim, es sind nur noch 3 Kilometer bis zur Pfalz, ideale Voraussetzungen für die klassischen Burgundersorten vorherrschen. Seine Weine reifte zu 10% in Barriques, der Rest im großen Stückfass oder Stahltank. Was herauskommt, ist schlicht umwerfend in Punkto Preis/Genussverhältnis. Saftig und frisch in der Frucht, reich und mit feinem burgundischem Schmelz im Abgang.

 


2011 Steinkönig Cuvee QbA trocken, Wagner-Stempel

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri
15,95 € 2

13,95 €

18,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1


Rebsorten:

St.Laurent

Frühburgunder

Merlot

Reifung: Stahltank/Holzfass
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Rheinhessen
Alkohol: 13,0% Vol.
Säure: 5,1 g/l
Restzucker: 0,8 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 91
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung:

Intensiver Duft von reifen Waldbeeren und Schwarzkirschen, würzige Noten. Im Mund kräftige Frucht, elegante Tannine, weich und rund. Balsamischen Anklänge, Noten von Pfeffer und Nelken untermalen das Aromenbild. Trotz des trockenen Ausbaus hat der Wein eine filigrane Säure, ein ausgesprochen hohes Volumen bei großer Länge und eine hohe Balance.

   
Erzeuger:

Weingut Wagner-Stempel

Wöllsteinerstraße 10

55599 Siefersheim

Tel: (06703) 960330

   
Winzer:

Im Jahr 1993 hat Daniel Wagner im elterlichen Weingut die Regie übernommen und versucht, nach Meinung namhafter Weinkritiker bemerkenswert erfolgreich, seine Philosophie von Terroir geprägten Weinen mit individuellem Charakter Wirklichkeit werden zu lassen. Qualität wächst im Weinberg, daher setzt Daniel auf eine behutsame Weinbergspflege mit aufwendiger Handarbeit und sorgt für gesunde Böden mit ausgewogener Begrünung. Die selektive Handlese ist genauso selbstverständlich wie eine schonende Traubenverarbeitung und ein feinfühliger Ausbau im Keller sowie, je nach Anforderungen des Mostes, eine sensible und langsame Entwicklung im Edelstahl oder Holz. Auf 16 Hektar Weinbergsfläche werden ausschließlich klassische Rebsorten angebaut.

 


2009 Freinsheimer Spätburgunder QbA trocken, Rings

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri

16,95 €

22,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

100% Spätburgunder

Reifung: 12 Monate Barrique
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Pfalz
Alkohol: 13,5% Vol.
Säure: 6,2 g/l
Restzucker: g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 91
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Die Nase duftet nach dunklen Kirschen, Lorbeer und ein wenig Wachholder. Im Mund kommt diese kräftige Würze mit etwas Pfeffer und der konzentrierten, klaren Frucht sehr stark zur Geltung. Feine Kirsch- und Beerenfrucht., etwas Hagebuttentee und getoastetes Holz. Sehr gute Struktur, schöne Länge und ein dichter, saftiger Abgang mit dunklen Beerenaromen. Feine Kirsch- und Beerenfrucht. Etwas Hagebuttentee. Recht kräftige Würze mit getoastetem Holz.
   
Erzeuger: Weingut Rings

Dürkheimer Hohl 21

67251 Freinsheim

Tel. (06353) 2231

   
Winzer: Im Jahre 1960 wurde das Weingut von Friedrich Weinsheimer in Freinsheim gegründet. Seine Tochter Traudel und Ihr Ehemann Willi Rings übernahmen das Weingut 1976. Mit dem Jahrgang 2000 stieg die nächste Generation aktiv in das Weingut ein. Seitdem lebt die ganze Familie den Qualitätsgedanken mit großem Erfolg. Innerhalb weniger Jahre ist es dem Weingut Rings gelungen, sich mit seiner klaren trockenen Linie immer mehr in der deutschen Weinwelt zu etablieren. Der Stil des Gutes liegt vor allem im Ausbau von Weinen aus Einzellagen rings um Freinsheim. Das Ziel sind dichte, ausgewogene Weine mit ausgeprägter Persönlichkeit und viel Charakter, die sich durch eine hervorragende Lagerfähigkeit auszeichnen. Generell werden alle zum Weingut gehörenden Rebflächen naturnah bewirtschaftet, denn nur dieses führt langfristig zum Erfolg.
 


2012 Blaufränkisch M QbA trocken, Schneider

 

Nur noch 5 Flaschen verfügbar

pri
24,95 € 2

20,95 €

27,93 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

100% Blaufränkisch

Reifung: Holzfaß
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Pfalz
Alkohol: 14,0% Vol.
Säure: 5,7 g/l
Restzucker: 3,2 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Fruchtbetonte Nase mit Aromen von Zwetschgen, Kirschen, Brombeeren, Johannisbeeren, Rauch, Vanille, Kakao, Anis, Pfeffer, Nelken, Orangenzesten und Veilchen. Am Gaumen fleischig, saftiger Biss, dichte Frucht, feinwürzig, vielschichtig, perfekter Holzeinsatz, viel samtenes Tannin, kühle und warme Art zugleich, welche eine enorme Spannung erzeugt. Der Wein zeigt eine enorme Tiefe, welche aufgrund der jungen Rebstöcke schon sehr beeindruckend ist. Vor ein paar Jahren hatte Markus die Gelegenheit, drei alte Blaufränkisch Pflanzungen zu übernehmen. Die Begeisterung für BF war bei ihm schon lange geweckt, dazu der ideale Standort, das richtige Rebalter, autochthon und aus dem deutschen Sprachraum. Bei ganz wenigen Rebsorten ist Kraft, gepaart mit Eleganz und Frische, so präzise darstellbar. Alles Blaufränkisch oder was?
   
Erzeuger:

Weingut Markus Schneider GbR

Am Hohen Weg 1

67158 Ellerstadt

Tel.: (06237) 7288
   
Winzer: Von 1991-1994 lernte Markus Schneider das Handwerk bei Dr. Bürklin-Wolf in Wachenheim und brachte 1994 den ersten Jahrgang vom neugegründeten Weingut Schneider auf den Markt. Heute umfasst das Weingut 92 Hektar Weinberge, die jeweils zur Hälfte mit weißen und roten Trauben bepflanzt sind. 2003 feierten Schneiders Terroir-Rieslinge Premiere. Die Trauben zeigen eindrucksvoll, wie sehr sich der Boden auf den Charakter des Weines auswirkt. Schneider führt seine Lese streng selektiv von Hand durch. Der Stil des Gutes gründet sich vor allem auf die Cuvèe Vorbilder, wie etwa die Bordelaiser Châteaux Lynch Bages und Ducru Beaucaillou. Markus Schneider kombiniert dabei die kühleren, höher gelegenen Terroirs mit den eher wärmeren aus der Ebene rund um Ellerstadt. So enststeht ein idealer Mix aus Finesse und Kraft. Kein Zweifel, wer heutzutage vom Pfälzer Wein spricht, kommt um den Namen Markus Schneider nicht mehr herum. Seine Weine besitzen viel Saft und Kraft, haben aber kein aufgesetztes Lächeln.
 


2011 Luitmar QbA trocken, Kuhn

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri
27,95 € 2

24,95 €

33,27 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

Cabernet Sauvignon

St. Laurent

Blaufränkisch

Sangiovese

Reifung: 20 Monate Barrique
Typ: Rotwein trocken
Anbaugebiet: Pfalz
Alkohol: 13,5% Vol.
Säure: 5,3 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 93
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Steht für den Siedlungsbegründer namens Luitmar, der Luitmaresheim, später Laumersheim, gründete. Der Luitmar ist eine der spannendsten, kuriosesten, aber gleichwohl erfolgreichsten deutschen Rotweincuvées. Kontinuierliche Teilnahmen im Finale um den deutschen Rotweinpreis und ein 1. Platz sprechen von einer hohen qualitativen Kontinuität. Die deutlichen Noten von schwarzen Johannisbeeren und Kirschen kommen vom Cabernet Sauvignon, der Sangiovese steuert die etwas herberen Komponenten mit würzigen Noten, Nelken und Tabak bei. Beim ersten Schluck offenbart sich ein kraftstrotzender Wein mit fruchtig-frischer Säure und viel Vanillegeschmack (Holz). Ist kein Saufwein. Extrem trocken. Die Gerbstoffe sind sehr präsent und so sicherlich bei deutschen Weinen eher selten zu finden. Im Mund sehr fein und rund, und doch von enormer, nachhallender Quantität. Viel dunkle Kirschen und Cassis, leichter Anflug von Brombeeren und eine leichte Tabaknote. Der Wein macht richtig Spaß!!
   
Erzeuger:

Weingut Philipp Kuhn

Großkarlbacher Str. 20

67229 Laumersheim

Tel.: (06238) 656

   
Winzer: Philipp Kuhns Familie ist seit dem 17. Jahrhundert in Laumersheim ansässig. Hier und in den umliegenden Dörfern liegen ihre Rebflächen. Seit 1992 ist Philipp Kuhn junior, damals gerade zwanzig Jahre alt, für die Weinbau- und kellerwirtschaftlichen Geschicke des Gutes verantwortlich. Bei allen Rebpflanzungen war und ist er dabei, außer bei den alten Rieslinganlagen. Da war er noch nicht auf der Welt. Die Weinberge umfassen 20 Hektar Rebfläche und sind zur Hälfte mit den Weißweinsorten und zur anderen Hälfte mit den Rotweinsorten bestockt. Die Rotweine werden nach traditionellen Methoden vinifiziert. Die Weißweine werden vornehmlich reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern ausgebaut. Alle Trauben werden von Hand geerntet. Dies sichert ein feines Sortenaroma, einen kraftvollen Körper und eine sehr gute Haltbarkeit.
 


2012 Parzival QbA trocken, Fürst

 

Nur noch 4 Flaschen verfügbar

pri

27,95 €

37,27 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten:

Spätburgunder

Domina

Cabernet Sauvignon

Reifung: 12 Monate Barrique
Typ: Rotwein
Anbaugebiet: Franken
Alkohol: 12,5% Vol.
Säure: 5,3 g/l
Restzucker: 0,7 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 92
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Der Name Parzival leitet sich von der Hauptfigur des höfischen Epos von Wolfram von Eschenbach Mitte des 13. Jahrhunderts ab. Eschenbach schrieb Teile seines Versromans auf der Wildenburg, die in der Nähe des Weinguts Rudolf Fürst liegt. Der Wein ist kräftig aber auch erfrischend. Er taucht sich in leuchtendes purpurrot, präsentiert fruchtige Aromen von dunklen Beeren und zartem schwarzen Pfeffer. Die Tannine sind kraftvoll und präsent, aber angenehm. Der Cabernet fügt Noten frischer Paprika und vollreifer Kirschen hinzu.
   
Erzeuger: Weingut Paul & Sebastian Fürst GbR

Hohelindenweg 46

63927 Bürgstadt

Tel. (09371) 8642

   
Winzer: Ganz im Westen des Frankenlandes im Maintal zwischen Spessart und Odenwald liegen die Weinorte des Miltenberger Raumes und stellen dort mit Klima und Boden eine Fränkische Besonderheit dar. Weinbau wird von der Familie Fürst nachweislich seit 1638 betrieben. Im Jahre 1979 errichteten Paul und Monika Fürst die neuen Gutsgebäude in den Weinbergen des Centgrafenbergs. Der Centgrafenberg, wo die meisten Reben angebaut werden, ist eine reine Südlage und ein idealer Standort für Spätburgunder- und Rieslingreben. Der Betrieb setzt seit Jahrzehnten auf kompromisslose Qualität. Naturgemäße Bewirtschaftung der Weinberge, reduzierte Erträge, aufwändige Laubarbeiten, gestaffelte und selektive Traubenlese und im Keller ein schonender Weinausbau mit langer Holzfaßlagerung sind die Garanten für die Substanz der gehaltvollen Weine. In die Leitung des Weingutes ist neben den Inhabern Monika und Paul Fürst inzwischen auch Sohn Sebastian als Teilhaber mit eingestiegen. Es werden trockene Frankenweine, erzeugt, die mit ihrer zauberhaften Aromatik, mit glasklarer Frische und Mineralität typisch sind für dieses Weingut. Auch die alte autochtone Rebsorte Frühburgunder wird im Weingut Fürst wieder verstärkt angebaut. Das Weingut bewirtschaftet 17 Hektar Rebfläche.
 


2014 Spätburgunder S QbA trocken, Meyer-Näkel

 

Nur noch 1 Flasche verfügbar

pri

31,95 €

42,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Spätburgunder
Reifung: 10 Monate Barrique
Typ: Rotwein
Anbaugebiet: Ahr
Alkohol: 13,5% Vol.
Säure: 4,6 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 93+
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Lese der vollreifen Trauben aus unseren klein parzellierten besten Weinbergslagen, mehrfache Selektion im Weinberg, geringe Erträge, schonende Verarbeitung, ausgebaut im Barrique bei einer Lagerungszeit von ca. 10 Monaten (50% neue, 50% gebrauchte Fässer). In der Nase findet sich eine elegante Kombination aus Brombeeren, Heidelbeeren, roten Kirschen, Himbeere, Vanille, Zartbitterschokolade und Veilchen, unterstrichen von dezenten Holzaromen. Feingliedrige Gerbstoffe, starke Struktur und Intensität auf dem Gaumen, vielschichtiger Nachhall und gutes Potential.
   
Erzeuger: Weinhaus Werner Näkel GmbH

Friedenstraße 15

53507 Dernau

Tel. (02643) 1628

   
Winzer: Schon seit fünf Generationen pflegt die Familie im Ahrtal jene Weinkultur, die hier einst von den Römern begründet wurde. Im Jahr 1950 entstand das heutige Weingut Meyer-Näkel. Damals bewirtschaftete man nur etwa 1,5 Hektar Rebfläche und zählte zu einem der namhaften Pioniere, die für das Ahrtal damals eher unüblichen trockenen Rotweine produzierten. Heute führt Werner Näkel den etwa 15 Hektar Rebfläche umfassenden Betrieb. In den Steillagen der Ahr entstehen durch die besondere Kombination mit den Schieferböden sehr mineralische und fruchtbetonte Weine mit einer eleganten Tanninstruktur. Die Rotweine werden aufgrund der guten Reifung bevorzugt im Barrique oder im großen Holzfaß ausgebaut. Werner Näkel ist als innovativer Winzer maßgeblich am heutigen hohen Qualitätsniveau der Ahr beteiligt. Mit dem Einstieg von Tochter Meike in den Betrieb 2007 hat Werner nun eine talentierte Winzerin an seiner Seite, die mehr und mehr das Heft in die Hand nimmt.
 


2013 Spätburgunder S QbA trocken, Meyer-Näkel

 

Nur noch 3 Flaschen verfügbar

pri
33,95 € 2

29,95 €

41,60 € / L
  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Flaschen verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Rebsorten: 100% Spätburgunder
Reifung: 10 Monate Barrique
Typ: Rotwein
Anbaugebiet: Ahr
Alkohol: 13,5% Vol.
Säure: 4,6 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Inhalt: 0,75 l Flasche
Preis/Genuss: 93+
Allergene: Sulfite
   
Beschreibung: Lese der vollreifen Trauben aus unseren klein parzellierten besten Weinbergslagen, mehrfache Selektion im Weinberg, geringe Erträge, schonende Verarbeitung, ausgebaut im Barrique bei einer Lagerungszeit von ca. 10 Monaten (50% neue, 50% gebrauchte Fässer). In der Nase findet sich eine elegante Kombination aus Brombeeren, Heidelbeeren, roten Kirschen, Himbeere, Vanille, Zartbitterschokolade und Veilchen, unterstrichen von dezenten Holzaromen. Feingliedrige Gerbstoffe, starke Struktur und Intensität auf dem Gaumen, vielschichtiger Nachhall und gutes Potential.
   
Erzeuger: Weinhaus Werner Näkel GmbH

Friedenstraße 15

53507 Dernau

Tel. (02643) 1628

   
Winzer: Schon seit fünf Generationen pflegt die Familie im Ahrtal jene Weinkultur, die hier einst von den Römern begründet wurde. Im Jahr 1950 entstand das heutige Weingut Meyer-Näkel. Damals bewirtschaftete man nur etwa 1,5 Hektar Rebfläche und zählte zu einem der namhaften Pioniere, die für das Ahrtal damals eher unüblichen trockenen Rotweine produzierten. Heute führt Werner Näkel den etwa 15 Hektar Rebfläche umfassenden Betrieb. In den Steillagen der Ahr entstehen durch die besondere Kombination mit den Schieferböden sehr mineralische und fruchtbetonte Weine mit einer eleganten Tanninstruktur. Die Rotweine werden aufgrund der guten Reifung bevorzugt im Barrique oder im großen Holzfaß ausgebaut. Werner Näkel ist als innovativer Winzer maßgeblich am heutigen hohen Qualitätsniveau der Ahr beteiligt. Mit dem Einstieg von Tochter Meike in den Betrieb 2007 hat Werner nun eine talentierte Winzerin an seiner Seite, die mehr und mehr das Heft in die Hand nimmt.